2. Bundesliga

Die "eiserne" Serie soll halten

Die letzten beiden Duelle zwischen Regensburg und Union gab es 08/09 in der 3. Liga - die Berliner gewannen beide Partien mit 2:0.

    In der 2. Bundesliga verlor der Jahn hingegen nie gegen Union: 03/04 gab es zuhause einen Sieg (3:1) und in Berlin ein Unentschieden (2:2) - am Ende jener Saison stiegen beide Vereine ab.

    Der einzige aktuelle Union-Spieler, der in der 2. Bundesliga schon mal gegen Regensburg spielte, ist Kapitän Torsten Mattuschka (mit Cottbus 03/04).

    Regensburg kassierte die meisten Niederlagen (als Einzige bereits zehn).

    Zuletzt gab es fünf Pleiten in Folge - das ist zugleich ligaweit die längste laufende Niederlagenserie und zudem Einstellung des Vereinsnegativrekords in der 2. Bundesliga.

    Dennoch stand der Jahn noch nicht auf einem direkten Abstiegsplatz.

    Union verlor nur eines der letzten acht Spiele (am 11. Spieltag mit 0:1 gegen Paderborn) - nach nur einem Punkt aus den ersten fünf Partien haben sich die Berliner zuletzt deutlich stabilisiert.

    In den letzten vier Partien kassierte Union nur ein Gegentor.

    Insgesamt sind es nach 13 Spieltagen erst 16 Gegentreffer für die "Eisernen" - weniger waren es in der 2. Bundesliga zu diesem Zeitpunkt nie.

    11/12 kassierte Union noch 58 Gegentore - Vereinsnegativrekord in der 2. Liga.

    Alles oder nichts: Als einzige Mannschaft spielte Regensburg noch nicht remis.

    Union spielte auswärts drei Mal remis - keiner häufiger.