Bochum kassierte zuletzt im vierten Spiel unter Karsten Neitzel die erste Niederlage (1:3 in Köln).

  • Ligaweit verlor nur Frankfurt die letzten drei Spiele - davor hatte der FSV noch zwei Siege in Folge gefeiert.

  • Für die Hessen ist das zugleich die längste Niederlagenserie seit Oktober 2011.

  • Dennoch gute Bilanz: Der FSV holte schon 21 Punkte - in der letzten Saison waren es in der kompletten Hinrunde nur 14.

  • In den letzten elf Spielen blieb der FSV nie ohne Gegentor.

  • Insgesamt feierte der VfL erst drei Siege - nur Sandhausen weniger (zwei).

  • Der VfL holte aus den ersten 15 Spielen nur 14 Punkte - so wenige waren es für Bochum zu diesem Zeitpunkt in der 2. Bundesliga noch nie. Bochum ist auf dem besten Weg, die eh schon schlechte letzte Saison noch einmal zu unterbieten.

  • Der FSV verspielte zwei Mal eine Führung (Remis in Cottbus und Sandhausen), umgekehrt drehten die Frankfurter in Runde 2 gegen Hertha ein 0:1 noch in einen 3:1-Sieg

  • Schon 11/12 hatte das erste Tor in Spielen mit FSV-Beteiligung nicht wirklich viel zu sagen: 7-mal gab der FSV nach einer 1:0-Führung noch Punkte ab (5 Remis, 2 Niederlagen), punktete seinerseits aber auch 8-mal nach einem 0:1-Rückstand (2 Siege, 6 Remis)

  • Der VfL gewann nur eines der letzten elf Spiele (5:2 gegen Sandhausen, 14. Spieltag).

  • Auch die nur 15 Tore und 28 Gegentore sind Vereinsnegativrekord nach 15 Spieltagen.