2. Bundesliga

Hält Braunschweigs Festung auch gegen 1860?

Für die Eintracht gab es nur zweimal Punktverluste im eigenen Stadion: jeweils ein 1:1 gegen Hertha (11. Spieltag) und Aalen (21. Spieltag). Die Löwen sind auswärts seit fünf Spielen ungeschlagen (zwei Siege, drei Unentschieden).

    Braunschweig feierte die meisten Siege (15). Die Eintracht verlor außerdem erst einmal (am 15. Spieltag in Cottbus 1:3) - keiner seltener.

    1860 München gewann nur eines der letzten sechs Spiele (3:1 in Duisburg, 21. Spieltag).

    Insgesamt gab es erst sieben Siege - so wenige waren es für die Löwen zu diesem Zeitpunkt zuletzt vor sieben Jahren in der Saison 05/06.

    1860 spielte neunmal remis - keiner häufiger; in der gesamten letzten Saison hatten die Löwen nur sechsmal die Punkte geteilt.

    Braunschweig führt auch die Heimtabelle an (29 Punkte) und gewann als einziges Team schon neun Heimspiele.

    Die Eintracht und 1860 spielten bisher siebenmal in der 2. Bundesliga gegeneinander: Sechzig gewann dreimal, Braunschweig zweimal (bei zwei Unentschieden).

    In der Hinrunde trennte man sich in der Allianz Arena mit 1:1 (Tore: Domi Kumbela und Necat Aygün).

    In der 2. Bundesliga gab es bei dieser Paarung noch nie einen Auswärtssieg. Den letzten Erfolg eines Gast-Teams gab es am 7. Dezember 1968, als Braunschweig in der Bundesliga mit 1:0 im Grünwalder Stadion gewann (Tor: Erich Maas).

    Die Bundesliga-Gründungsmitglieder 1860 und Braunschweig trafen am historisch 1. Spieltag der Bundesliga am 24. August 1963 aufeinander, im Stadion an der Grünwalder Straße gab es ein 1:1 (Tore: Rudi Brunnenmeier und Klaus Gerwien). Die Münchner Löwen waren 1966 Deutscher Meister - ein Jahr später wurden sie von Braunschweig entthront.