2. Bundesliga

Bornheimer Höhenflug

Der FSV Frankfurt holte aus den letzten drei Spielen sieben von neun möglichen Punkten und kassierte in den vergangenen sechs Partien sogar nur eine Niederlage (0:3 in Paderborn).

    Nur Braunschweig und Hertha feierten mehr Siege als Frankfurt (13) - in der gesamten letzten Saison waren es nur sieben FSV-Siege.

    Bester FSV aller Zeiten: Noch nie hatten die Hessen in der 2. Liga nach 29 Spieltagen so viele Siege und Punkte auf dem Konto wie jetzt.

    Erstmals seit dem Aufstieg 2008 knackten die Hessen die 40-Punkte-Marke, stehen schon fünf Spieltage vor Saisonende bei 44 Zählern.

    Das 6:1 am 25. Spieltag gegen Aalen war für die Hessen der zweithöchste Zweitligasieg (nach einem 7:1 gegen Mainz 1975) - ligaweit gab es in dieser Saison keinen höheren Sieg.

    Auch hinten gut: Nur 36 Gegentore sind für den FSV Vereinsrekord nach 29 Spieltagen.

    Nach zuvor sechs Spielen ohne Niederlage musste 1860 München zuletzt ein 1:3 in St. Pauli hinnehmen.

    Wie fast immer in den letzten Jahren rangieren die Münchner knapp hinter den Aufstiegsplätzen: In der gesamten Saison standen die "Löwen" in der oberen Tabellenhälfte, aber nur zweimal auf Platz 3 (nach dem 1. und 8. Spieltag).

    Es fehlt eine Serie: Zwei Siege in Folge gab es für die "Löwen" in dieser Saison nur einmal (Ende September 2012).

    1860 spielte zwölfmal remis - nur Kaiserslautern häufiger (13 Mal); 11/12 hatten die "Löwen" nur sechsmal die Punkte geteilt.

    Von allen Teams in der oberen Tabellenhälfte traf Sechzig am seltensten (31 Mal - so selten wie zuletzt vor 21 Jahren in Liga zwei).

    Umgekehrt sind aber auch die nur 26 Gegentore nach 29 Spieltagen für die Löwen die wenigsten im Profifußball seit 36 Jahren.

    1860 München ging elfmal mit 1:0 in Führung und blieb ungeschlagen (acht Siege, drei Remis).