2. Bundesliga

Im Ronhof bahnt sich ein Sieg an

In Fürth trennten sich beide Vereine nie unentschieden - dreimal gewannen die Hausherren, dreimal die Arminen.

    Fürth und Bielefeld treffen erstmals seit der Zweitligasaison 2010/11 wieder aufeinander, seinerzeit gewann die SpVgg beide Partien (1:0 zu Hause, 4:1 auswärts).

    In den zwölf Zweitligaduellen beider Teams blieb Fürth nur einmal torlos - bei der 0:1-Heimniederlage im Oktober 2010.

    Thomas Kleine erzielte sein erstes Zweitligator gegen die Arminia - bei Fürths 1:1 in Bielefeld am 7. Dezember 2003.

    Seit dem 31. Spieltag stand Fürth als Absteiger fest

    Ab dem 6. Spieltag standen die Franken immer auf einem direkten Abstiegsplatz, ab dem 15. Spieltag immer auf Rang 18

    Nur dreimal in der Bundesliga-Geschichte gelangen einer Mannschaft noch weniger Treffer

    Sechsmal blieb die SpVgg torlos - Ligahöchstwert!

    Nach zwei Jahren in der 3. Liga gelang Bielefeld die Rückkehr in die Zweitklassigkeit - gegenüber der Saison 11/12 (Platz 13 mit ausgeglichener Bilanz) gelang eine gewaltige Steigerung

    Die Arminia spielte von Beginn an oben mit (ab dem 4. Spieltag immer unter den besten 5) und sicherte sich den Aufstieg bereits am vorletzten Spieltag

    Die Arminia feierte 22 Siege - nur der KSC mehr (23)

    Als erstes Team der Bundesliga-Geschichte blieb Fürth eine komplette Saison ohne Heimsieg

    Bielefeld war wie in der Gesamttabelle auch in der Auswärtstabelle 2. - besser war jeweils nur Karlsruhe

    Bielefeld verlor zwei der letzten drei Auswärtsspiele und erzielte in diesen drei Partien insgesamt nur ein Tor