FC Energie Cottbus hat nach neun Spieltagen nur elf Punkte auf dem Konto, schwächer waren die Brandenburger in ihren elf Zweitligajahren nur in der Saison 2004/05 mit einem Zähler weniger. Vor dem Duell bei 1860 München sollte Energie aber Mut geschöpft haben: Nach zuvor vier sieglosen Spielen ohne Sieg gab's am 9. Spieltag gegen Arminia Bielefeld ein 4:2.

  • Cottbus erzielte in den letzten sechs Partien gegen die Löwen nie mehr als ein Tor (vier Mal keines, zwei Mal eins).

  • Diese beiden Tore reichten Energie in der letzten Saison aber, um gegen die Löwen ungeschlagen zu bleiben (1:0 zu Hause, 1:1 auswärts).

  • Letzte Saison gab es für 1860 erst am 9. Spieltag die erste Niederlage, jetzt sind es schon vier Pleiten. Nur Ingolstadt und Aue kassierten mehr.

  • Es gab für die Münchner bisher genauso viele Niederlagen wie Siege (je vier).

  • Nur Ingolstadt und Aue kassierten mehr Niederlagen als Cottbus (vier).

  • Wenn Cottbus gewonnen hat, dann deutlich: 4:0 gegen Paderborn, 5:1 gegen Aalen und 4:2 gegen Bielefeld.

  • Cottbus kassierte aber auch sechs Mal mindestens zwei Gegentore, keiner häufiger.

  • Cottbus' Trainer Rudi Bommer war von Juli 2004 bis Dezember 2004 in der Verantwortung bei 1860 München, nach dem 15. Spieltag (fünf Siege, fünf Remis, fünf Niederlagen) musste er gehen.

  • Erik Jendrisek traf in den letzten drei Zweitligaspielen gegen 1860 immer, erzielte dabei insgesamt vier Tore (für Kaiserslautern).

  • Daniel Adlung wechselte im Sommer von Energie zu den Löwen. Für die Cottbuser bestritt er in drei Jahren 81 Zweitligaspiele (zwölf Tore).