2. Bundesliga

Fürth empfängt den Lieblingsgegner

Die SpVgg Greuther Fürth gewann die letzten fünf Pflichtspiele gegen den SC Paderborn (Freitag, ab 18:15 Uhr im Live-Ticker) - bei einem Torverhältnis von 16:1.

    Der SC Paderborn gewann noch nie in Fürth (drei Remis, vier Niederlagen).

    Mahir Saglik traf in fünf Zweitligaspielen gegen Fürth drei Mal (einmal für Paderborn, zweimal für St. Pauli).

    Saglik erzielte das 1:0-Siegtor beim letzten Paderborner Sieg gegen Fürth (am 28. November 2009).

    Paderborn ist seit 4 Spielen ungeschlagen - nach zuvor 3 Siegen in Serie gab es zuletzt zu Hause gegen den Tabellenletzten Ingolstadt aber nur ein mageres 1:1.

    Von den letzten 7 Spielen hat Paderborn nur eines verloren (0:3 gegen Union, 9. Spieltag).

    Greuther Fürth gewann die ersten 4 Spiele, aus den folgenden 9 Partien ist die Bilanz aber negativ (3 Siege, 2 Remis, 4 Niederlagen).

    Zuletzt in Aue (6:2) beendeten die Franken eine Serie von 3 Niederlagen eindrucksvoll.

    Paderborn kassierte 23 Gegentore - so viele waren es für den SCP in der 2. Liga noch nie nach 13 Spieltagen.

    In den letzten 6 Partien blieb Paderborn nie ohne Gegentor - kein Team wartet länger auf ein Zu-Null-Spiel.

    Paderborn schoss aber auch selbst 23 Tore und feierte den ligaweit höchsten Saisonsieg (6:1 in Düsseldorf, 12. Spieltag).

    Überhaupt fielen in den Spielen mit Beteiligung von Paderborn die meisten Tore (46).

    Alle eingesetzten Fürther hatten ein Durchschnittsalter von 24,4 Jahren - die SpVgg stellt das jüngste Team der 2. Liga.

    Fürth hat nur eines der letzten 5 Heimspiele gewonnen (4:0 gegen Dresden, 9. Spieltag).