Der FC St. Pauli ist seit 3 Heimspielen ohne Sieg (2 Remis, eine Niederlage). Gegner Energie Cottbus (Montag, ab 20 Uhr im Live-Ticker) hat nur eines der letzten 9 Spiele gewonnen (4:2 gegen Bielefeld, 9. Spieltag) und ist seit 4 Partien sieglos.

  • Beide Clubs haben unter der Woche den Cheftrainer gewechselt. Bei St. Pauli sitzt der bisherige Co-Trainer Roland Vrabec auf der Bank, in Cottbus übernimmt Stephan Schmidt.

  • Am Millerntor hat St. Pauli keines der letzten vier Pflichtspiele gegen Cottbus gewonnen (1:3, 1:1, 0:0 und 0:0), den letzten Heimsieg gegen Energie gab es 2001 in der Bundesliga (4:0).

  • St. Pauli hat in dieser Saison nie 2 Spiele in Folge gewonnen, aber auch nie 2 Spiele in Serie verloren oder 2-mal hintereinander remis gespielt.

  • Zuletzt in Kaiserslautern (1:4) gab es die erste deutliche Niederlage in dieser Saison (zuvor nur mit je einem Tor Differenz).

  • Cottbus hat nach 13 Spieltagen nur 13 Punkte auf dem Konto - so wenige waren es für Energie zu diesem Zeitpunkt in der 2. Liga nie.

  • In 6 der letzten 7 Partien gingen die Lausitzer leer aus, in den letzten 4 Partien gelang überhaupt kein Treffer.

  • Cottbus kassierte in den letzten 4 Partien insgesamt nur 2 Gegentore - zuvor gab es 5-mal in Folge mindestens 2 Gegentore.

  • Das hilft aber wenig, wenn man selbst nicht trifft (in den letzten 4 Spielen gab es 2-mal ein 0:0 und 2-mal eine 0:1-Niederlage).

  • St. Pauli ist gegen Cottbus seit drei Spielen torlos (0:0, 0:2 und 0:0).

  • Erik Jendrisek gewann alle vier Zweitligaspiele gegen St. Pauli (mit Kaiserslautern) und schoss dabei zwei Tore.

  • Christopher Nöthe gewann seine drei Zweitligaspiele gegen Cottbus (mit Fürth), erzielte dabei einen Treffer.

  • St. Pauli hat in den letzten 10 Partien nur einmal nicht getroffen, blieb aber auch nur einmal ohne Gegentor (jeweils am 12. Spieltag beim 0:0 gegen Sandhausen).

  • Energie Cottbus muss beim Gastspiel in Hamburg auf den gelbgesperrten Uwe Möhrle verzichten.