2. Bundesliga

Abstiegsbedrohte Cottbuser müssen KSC-Brocken stemmen

In den letzten vier Aufeinandertreffen gewann immer die Heimmannschaft (zuletzt drei Mal mit 2:0). In der Hinrunde sorgten Koen van der Biezen per Elfmeter und Daniel Gordon schon vor der Pause für den Endstand (ab 12:45 Uhr im Live-Ticker).

    Nur eines der letzten sieben Duelle endete remis: Am 13. September 2010 trennten sich Energie und der KSC in einem spektakulären Spiel in Cottbus 5:5.

    Karlsruhe und Cottbus spielten zwei Jahre gemeinsam in der Bundesliga (2007/08 und 2008/09) und stiegen im Sommer 2009 gemeinsam in die 2. Bundesliga ab.

    31 Treffer erzielte Cottbus in 16 Zweitligaduellen gegen den KSC - gegen kein anderes Team traf Energie so oft.

    1997 zog Cottbus als Drittligist durch einen 3:0-Heimsieg gegen Erstligist KSC in das DFB-Pokal-Endspiel ein (Tore: Willi Kronhardt, Detlef Irrgang und Toralf Konetzke). 

    Cottbus unterlag am letzten Spieltag bei Tabellenführer Köln mehr als unglücklich. So stehen unter dem neuen Coach Jörg Böhme ein Sieg und eine Niederlage in der Bilanz.

    Nur Köln verlor seltener (drei Mal) als Karlsruhe (fünf Mal).

    Kein Team blieb öfter ohne Torerfolg als Cottbus (elf Mal).

    Ligaweit lag Cottbus am seltensten in Führung - nur in acht Spielen. Einzig Bielefeld geriet häufiger in Rückstand (18 Mal) als Cottbus (17 Spiele mit Rückstand).

    Karlsruhe setzte die wenigsten Spieler aller Mannschaften ein - nur 21.