2. Bundesliga

St. Pauli braucht ersten Sieg am Böllenfalltor

Köln - Der SV Darmstadt 98 hat als aktuell Tabellenzweiter den Aufstieg vor der Nase, sollte aber möglichst einen Dreier einfahren. Der FC St. Pauli kann sich Tabellenkeller mit einem Sieg retten - egal wie die Konkurrenz spielt. (Sonntag ab 15:15 Uhr im Live-Ticker).

    Darmstadt und St. Pauli trafen in der Hinrunde erstmals seit über 13 Jahren aufeinander. Fabian Holland erzielte in der 86. Minute den 1:0-Siegtreffer für den Aufsteiger; es ist sein bisher einziges Zweitligator in 43 Spielen. 

    Es war der erste Auswärtssieg im neunten Zweitliga-Duell beider Teams.   

    Bei St. Pauli wurde nach dem Hinspiel Thomas Meggle als Trainer entlassen - und zugleich zum Sportdirektor befördert, den Trainerjob übernahm Ewald Lienen. 

    In Darmstadt trafen beide Mannschaften zuletzt im August 2001 aufeinander; in der ersten Runde des DFB-Pokals gab es einen 3:1-Heimsieg der Lilien. 

    St. Pauli hat überhaupt noch nie am Böllenfalltor gewonnen (fünf Pflichtspiele: zwei Remis, drei Niederlagen).      

    Ronny König hat von seinen neun Spielen gegen St. Pauli nur zwei gewonnen, in diesen beiden Partien gehörte er dann zu den Torschützen (jeweils für Aue); traf er nicht gegen die Kiezkicker, gab es für sein Team also auch nie einen Sieg.

    Nur zwei Mannschaften gewannen öfter als Darmstadt (14 Siege).

    St. Pauli gewann die letzten drei Spiele, verlor nur eins der letzten fünf Spiele (mit 1:2 am 26.4.2015 in Heidenheim, 30. Spieltag).

    Darmstadt gewann vier der letzten fünf Heimspiele, ist seit elf Heimspielen ungeschlagen. Die letzte Heimniederlage gab es mit 1:4 am 5.10.2014 gegen Düsseldorf, 9. Spieltag.

    Kein Team gewann auswärts seltener als St. Pauli (zwei Auswärtssiege). Trotz des jüngsten Erfolgs beim FCK ist St. Pauli Letzter der Auswärtstabelle.