2. Bundesliga

Ingolstadt kann den letzten Schritt tun

Mit einem Sieg kann der FC Ingolstadt den sicheren Klassenerhalt feiern. Dabei könnte den Bayern zugutekommen, dass der 1. FC Köln unter Umständen noch mit dem "Meister-Kater" zu kämpfen hat.

    Ingolstadt teilte sich in drei der letzten vier Spiele die Punkte. Immerhin verlor der FCI nur eins der letzten sechs Spiele (mit 1:2 am 11.4.2014 gegen Paderborn, 30. Spieltag).

    Ingolstadt gewann aber nur eins der letzten neun Spiele (mit 3:0 am 25.3.2014 gegen Bochum, 27. Spieltag).

    Köln steigt zum fünften Mal in die Bundesliga auf. Zuvor gelang das 2000 (mit Lienen), 2003 (Funkel), 2005 (Stevens) und 2008 (Daum).

    Köln feierte ligaweit die meisten Siege. Über die Hälfte der Spiele (18 von 31) hat Köln gewonnen.

    Köln verlor von allen Mannschaften am seltensten (drei Mal).

    Köln gewann die letzten fünf Spiele. Eine solche Siegesserie hatte es zuletzt vor über neun Jahren im November 2004 unter Huub Stevens gegeben.

    Nur zwei Teams blieben häufiger ohne Gegentor als Ingolstadt (zwölf Mal). 

    Beim FCI stand nur in einem der letzten sechs Spiele nicht die Null - beim 1:2 am 11.4.2014 gegen Paderborn, 30. Spieltag.

    Kein Team blieb häufiger ohne Gegentor als Köln (16 Mal). Der FC kassierte auch insgesamt die wenigsten Gegentore (17).

    Ingolstadt gewann nur eins der letzten fünf Heimspiele (mit 3:0 am 25.3.2014 gegen Bochum, 27. Spieltag).

    Köln ist seit sieben Auswärtsspielen ungeschlagen. Die letzte (und einzige) Auswärtsniederlage gab es mit 0:1 am 10.11.2013 in Bochum, 14. Spieltag.

    Es gab drei Pflichtspiele zwischen Ingolstadt und Köln, in dieser und in der letzten Saison in der 2. Bundesliga: In der Vorsaison gewann zweimal Köln (1:0 zuhause und 3:0 auswärts), in dieser Saison setzte sich der FCI auswärts mit 1:0 durch.