2. Bundesliga

Bricht Osnabrück die Negativ-Serie?

2007 stiegen beide Klubs aus der Regionalliga Nord in die 2. Liga auf.

    In der abgelaufenen Zweitligasaison gewann das jeweilige Heimteam das Aufsteigerduell.

    Die Niedersachsen gewannen letztmals vor 4 Jahren am Millerntor: Am 14. August 2004 drehte der VfL einen 0-2-Halbzeitrückstand zu einem 3-2-Sieg.

    Beim 3-1-Heimsieg der Osnabrücker im September 2007 hatte Thomas Cichon den VfL noch mit 1-0 in Führung gebracht - beim Rückspiel im März 2008 war er mit dem Eigentor zum 2-1-Endstand für die Hamburger die tragische Figur.

    2007/08 kassierte kein Klub in der Schlussviertelstunde mehr Gegentreffer als die Wollitz-Elf (15).

    Nur 1 Treffer gelang dem VfL in den letzten 10 Spielminuten - absoluter Ligatiefstwert!

    Zu Hause schossen die Hamburger in der vergangenen Saison 16 Tore in der 1. Halbzeit - mehr als alle anderen Teams.

    Die letzten 8 Treffer der Hamburger wurden von 8 verschiedenen Spielern erzielt.

    In den letzten beiden Jahren verlor der FC St. Pauli zum Ligaauftakt. Osnabrück konnte in den letzten 3 Spielzeiten jeweils einen Dreier zum Saisonstart feiern.

    Erstmals seit 16 Jahren konnten die Niedersachsen zuletzt in der 2. Liga wieder die Klasse halten.