Erstmals treffen der FC Ingolstadt und Greuther Fürth in ihrer Klubgeschichte aufeinander. In der 2. Liga Süd traf die SpVgg Fürth zwischen 1978 und 1981 jeweils 4-mal auf die Vorgängervereine des FCI, den MTV und den ESV Ingolstadt. Die Franken blieben gegen beide Klubs ohne Niederlage (7 Siege, 1 Unentschieden).

  • Ihr letztes Punktspiel in Ingolstadt bestritten die Fürther im August 1980 beim ESV Ingolstadt. Bei den "Eisenbahnern" gelang nach 0-2-Rückstand ein 3-2-Erfolg. Im selben Stadion geht es für die Franken 28 Jahre später erneut um Punkte.

  • Zum 222. Mal sitzt Benno Möhlmann bei einem Zweitligaspiel auf der Trainerbank der Fürther - seine 3. Amtszeit bei der SpVgg steht an. Zu seinem Einstand haben die Franken noch nicht verloren (1 Sieg, 1 Remis).

  • Seit 8 Punktspielen sind die Schanzer ohne Remis (5 Siege, 3 Niederlagen).

  • Seit Thorsten Fink an der Donau das Ruder übernommen hat, ist Ingolstadt in der Liga ohne Heimniederlage (8 Spiele, 7 Siege).

  • Von den 9 Heimpartien unter Vorgänger Jürgen Press hatte der FCI nur 2 gewonnen.

  • Keine Mannschaft traf in der letzten Zweitligasaison so oft von außerhalb des Strafraums wie die Franken (12-mal).

  • In ihren letzten 6 Auswärtsspielen der Vorsaison gab's für die Spielvereinigung nicht viel zu holen - 4-mal blieben die Fürther torlos, nur 2-mal reichte es für 1 Punkt (4 Niederlagen).

  • Sowohl in die letzte als auch in die vorletzte Saison starteten die Franken mit einem 1-1 in die neue Spielzeit.

  • Auch in der Regionalliga Süd hatten die Schanzer in den letzten beiden Jahren zum Auftakt ein Heimspiel - beide gingen verloren.