2. Bundesliga

Wiedersehen unter neuem Namen

Das letzte Heimspiel der Aachener gegen Ahlen fand im September 2005, ebenfalls während einer englischen Woche, statt.

    Die Alemannen siegten mit 6:2 - der höchste Sieg in diesem Duell.

    Insgesamt trafen beide Mannschaften zwölf Mal in der 2. Bundesliga aufeinander, die Ostwestfalen traten bisher jedoch immer unter dem Namen LR Ahlen an.

    Im Januar 2005 feierte Ahlen den letzten Sieg gegen den TSV - 2:0 siegte die Elf von Ingo Peter am Tivoli, Alexander Klitzpera sah Rot.

    Dieses Aufeinandertreffen ist bereits das vierte, das unter der Woche ausgetragen wird.

    Optimale Ausbeute: Die Aachener holten aus vier Heimspielen zwölf Punkte.

    Erstmals in dieser Saison kassierte die Elf von Christian Wück zwei Niederlagen in Folge (0:3, 1:4).

    Fünf der sechs Heimtore der Alemannen wurden von Stürmern erzielt.

    Das nächste Unentschieden der Ahlener ist das 50. in ihrer 2. Bundesligageschichte.

    Kevin Großkreutz versuchte die zweitmeisten Dribblings ligaweit, gewann jedoch nur 29 Prozent davon.

    Lukasz Szukala wurde als einer von drei Spielern in dieser Saison schon zwei Mal vom Platz gestellt.