2. Bundesliga

Premiere zwischen "Kiezkickern" und "Schanzern"

St. Pauli und der FC Ingolstadt stehen sich erstmals in einem Pflichtspiel gegenüber.

    Als Spieler verlor Thorsten Fink nur 1-mal gegen die Hamburger – ausgerechnet in seinem letzten Spiel gegen die St. Paulianer: Mit Weltpokalsieger Bayern kassierte er im Februar 2002 eine 1-2-Schlappe am Millerntor.

    Neben Kaiserslautern ist St. Pauli als einziger Klub zu Hause noch ungeschlagen (5 Siege, 2 Remis).

    Der FCI verlor die letzten beiden Spiele jeweils mit 0-3. Nur Hansa Rostocks Bilanz aus den jüngsten 2 Spieltagen ist noch schlechter (0-7 Tore).

    Nur 22-mal liefen die jeweiligen Gegner der Schanzer ins Abseits – und damit am seltensten. St. Pauli kassierte an den letzten 3 Spieltagen jeweils 2 Treffer.

    Die Hamburger trafen am Millerntor noch nicht nach der 67. Spielminute. Die jeweiligen Gegner der Ingolstädter wurden nur 20-mal verwarnt - ebenfalls Ligatiefstwert.

    In Sachen Chancenverwertung ist St. Pauli aufstiegsreif - 17.8% bedeuten den zweitbesten Wert ligaweit.

    Die Schanzer sind die Dribbelkönige der Liga - sie starteten 261 Dribblings, fast 19 pro Partie.