2. Bundesliga

Möhlmann mit "goldenem Händchen"

Mit Sercan Sararer traf beim 1-0 in Mainz der 8. Fürther Joker in dieser Saison - mehr Tore durch Einwechselspieler erzielte kein anderes Team.

    Fürth gewann die letzten 4 Punktspiele gegen die Ostwestfalen. In 12 Zweitligaduellen trennten sich beide Klubs nur 1-mal unentschieden (6 Siege für die SpVgg, 5 für Ahlen).

    3 der letzten 4 Fürther Heimspiele endeten 1-1 (zudem gab es 1 Heimsieg).

    Keine Mannschaft verlor mehr Partien nach 1-0-Führung als die Franken (3). Ahlen zog 2-mal den Kürzeren, als das 1. Tor vorgelegt worden war.

    Mit 33 Toren ist die Fürth die Torfabrik der Liga und hat zur Zeit die längste Torserie - in den letzten 11 Spielen netzten die Franken immer mindestens 1-mal ein.

    Die Elf von Benno Möhlmann erzielte die meisten Treffer in der Schlussviertelstunde (11) und musste in diesem Zeitraum erst 1 hinnehmen.

    Mit Sercan Sararer traf beim 1-0 in Mainz der 8. Fürther Joker in dieser Saison - mehr Tore durch Einwechselspieler erzielte kein anderes Team.

    Ahlen ließ wie Fürth nur 1 Gegentor in der Anfangsviertelstunde zu - besser stand in diesem Spielabschnitt kein Team in der 2. Liga.

    RWA-Coach Christian Wück bestritt zwischen 2000 und 2002 seine letzten Partien als Profi für Arminia Bielefeld in der 2. Liga - sein Trainer hieß damals Benno Möhlmann.

    Lars Toborg traf in den letzten 3 Spielen 4-mal. Kein Spieler schoss in dieser Saison mehr Tore als der Ahlener Stürmer (11).