2. Bundesliga

Lieblingsgegner Osnabrück

Seit 6 Ligaspielen ist Mainz gegen den VfL ungeschlagen (4 Siege). Die letzten 3 Partien gewann der FSV allesamt.

    Beim 2-4 in Mainz am 3. Spieltag kassierte Osnabrück seine 1. Saisonpleite. Dabei sah Milorad Pekovic die Rote Karte.

    Die Wollitz-Elf verlor letztmals Ende April 2008 eine Partie nach 1-0-Führung - mit 1-2 gegen Mainz.

    Die Niedersachsen trafen nur in 2 Partien nicht ins Schwarze - beide gingen mit 0-2 verloren. Beim VfL stand aber auch am seltensten die Null (1-mal).

    Die Rheinhessen warten seit 4 Spielen auf einen Sieg - die zweitlängste Negativserie nach den Münchner Löwen (5 Spiele).

    Der VfL hingegen wartet ligaweit am längsten auf einen Heimerfolg (6 Partien).

    Osnabrück ist das einzige Team, das noch nicht in der Anfangsviertelstunde treffen konnte. Das letzte Tor in diesem Abschnitt glückte Thomas Reichenberger im Dezember 2007.

    Mainz erzielte die meisten Tore nach Standardsituationen (15) - allein 8 nach Freistößen. Keine Mannschaft stand jedoch besser bei ruhenden Bällen als der VfL (nur 6 Gegentore).

    Für keine Mannschaft wurde öfter auf den Punkt gezeigt wie für Osnabrück (5 Elfmeter - 4 verwandelt). Jedoch wurde gegen Mainz am längsten kein Elfmeter mehr verhängt - seit dem 1. Spieltag keiner mehr.

    Aristide Bancé wartet seit 670 Minuten auf ein Tor. Seit dem 29. Oktober 2008 traf der Stürmer nicht mehr ins Schwarze.

    Markus Feulner legte ligaweit die meisten Tore auf (7) - allesamt nach Flanken (5 nach Standards).