3-mal kreuzten Wehen und Koblenz in der 2. Liga die Klingen - und noch sind die Hessen gegen die TuS ohne Tor.

  • Während in der vergangenen Saison Koblenz beide Duelle gegen den SVWW 2-0 für sich entschied, gab's am 3. Spieltag der laufenden Spielzeit ein 0-0.

  • Die Rapolder-Elf holte die wenigsten Punkte in der Fremde (3) und erzielte dabei die wenigsten Tore (6).

  • In den letzten 4 Auswärtspartien wechselten sich bei der TuS jeweils Niederlage und Remis ab. Würde es nach der Serie gehen, müsste Koblenz in Wehen leer ausgehen.

  • Die TuS ist das zweikampfschwächste Team der Liga: Lediglich 46.7% der Duelle am Ball entschieden sie für sich.

  • Die Hessen ließen die meisten Gegentore nach ruhenden Bällen zu (18) - 9-mal schlug es allein nach einem Eckball ein.

  • Keine Mannschaft traf öfter mit dem Kopf als Wehen und Koblenz (je 2-mal).

  • Wehen griff am häufigsten zu unfairen Mitteln (416 Fouls, wie Duisburg) und sah die drittmeisten Gelben Karten (45).

  • Der SVWW traf 2-mal in der Rückrunde - beide Tore wurden von den Neuzugängen aus Kaiserslautern jeweils in der 1. Halbzeit erzielt (Ziemer, Schönheim).

  • Sollten die Wehener 3-mal treffen, wäre dies der 300. Torerfolg in der Trainer-Karriere des Wolfgang Frank im Unterhaus.