Alle drei Zweitligapartien zwischen Wehen und Fürth endeten 1:1.

  • In jedem dieser drei Duelle hatte der SVWW mit 1:0 in Führung gelegen.

  • Die Franken verloren zuletzt zwei Mal in Serie mit 0:1 und belegen aktuell erstmals in der Rückrunde keinen der ersten drei Ränge.

  • Die SpVgg teilte ligaweit am längsten nicht mehr die Punkte (sieben Spiele).

  • Wehen ist mit 16 Zählern das schwächste Heimteam der Liga.

  • Die Hessen gewannen ligaweit die meisten Luftzweikämpfe am Ball (55,7 Prozent).

  • Die "bösen Buben" der Liga: Wehen beging die meisten Fouls (596, 22 pro Partie) und sah die zweitmeisten Gelben Karten (68).

  • Sami Allagui wartet seit vier Partien auf ein Tor. In der Rückrunde netzte der Stürmer nur drei Mal ein. Zum selben Zeitpunkt der Hinrunde standen neun Treffer auf seinem Konto.

  • Unter Interimscoach Sandro Schwarz ist der SVWW noch unbesiegt (ein Sieg, ein Remis) - zuvor hatten die Wiesbadener sieben Mal in Folge verloren.

  • Benno Möhlmann kassierte gegen Rostock seine 100. Niederlage als Trainer im Unterhaus.