2. Bundesliga

Duell der Top-Torjäger

Mit Cedric Makiadi (15 Treffer) und Sami Allagui (14) treffen die Top-Torjäger der Liga aufeinander.

    Fürth gewann die letzten beiden Partien gegen den MSV - darunter das letzte Gastspiel an der Wedau (März 2007, 2-0).

    Das Hinrundenspiel im Ronhof (3-4) war Duisburgs letzte Partie ohne Peter Neururer auf der Kommandobrücke.

    Damals saß Heiko Scholz als Interimscoach auf der MSV-Bank.

    Duisburg verlor seine letzten beiden Heimspiele.

    Die Zebras stehen in der Heimtabelle nur auf Platz 12 (22 Punkte, 26-16 Tore).

    Fürth teilte an keinem der letzten 9 Spieltage die Punkte - und spielte damit ligaweit am längsten nicht mehr remis.

    Die Spielvereinigung traf an den letzten 6 Spieltagen nur 0.8-mal pro Partie - an den 23 Runden zuvor hatte Fürth im Schnitt 2.2-mal pro Spiel eingenetzt.

    Seit 15 Spieltagen sind die Franken ohne Gegentor in der Schlussviertelstunde.

    4 der letzten 5 Treffer der Möhlmann-Elf entsprangen ruhenden Bällen - die 13 vorhergehenden Tore waren allesamt aus dem Spiel heraus gefallen.

    Sandro Wagner war an 4 der jüngsten 7 Duisburger Tore unmittelbar beteiligt: 1 schoss er selbst, 3 legte er auf.