2. Bundesliga

Möhlmann vor Punkte-Jubiläum

Freiburg ist gegen Fürth seit 7 Spielen ungeschlagen (3 Siege).

    4 der letzten 5 Duelle zwischen den Breisgauern und den Franken endeten unentschieden (1 SC-Sieg).

    Seit 10 Spieltagen teilte die Spielvereinigung nicht mehr die Punkte (5 Siege, 5 Niederlagen).

    Mit zuletzt 5 Siegen in Folge sicherte sich der Sport-Club bereits 3 Spieltage vor Schluss die Zweitliga-Meisterschaft und holt als 1. Klub die neue Meisterschale für den Zweitligabesten.

    Das Kleeblatt verlor 3 seiner letzten 4 Auswärtsspiele (1 Sieg). In diesen 4 Partien schossen die Franken insgesamt nur 2 Tore.

    Freiburg kassierte an jedem der jüngsten 9 Spieltage mindestens 1 Gegentor - nur die Münchner Löwen warten noch länger auf ein zu Null (17 Partien).

    Nach einer 1-0-Führung hat der Sport-Club in dieser Spielzeit nicht mehr verloren und 16 der 18 Partien gewonnen. Fürth dagegen ging 17-mal mit 1-0 in Front, doch bei fast jedem 4. Spiel anschließend noch als Verlierer vom Platz (4-mal).

    6 der letzten 9 Freiburger Treffer fielen nach Flanken aus dem Spiel heraus.

    Ihre letzten 10 Gegentore kassierten die Fürther allesamt nach dem Seitenwechsel.

    Benno Möhlmann hat in 326 Zweitligapartien als Coach 499 Punkte gesammelt - in Freiburg kann er nun die 500-Punkte-Marke erklimmen.