Beim Aufeinandertreffen in Paderborn gab Osnabrück keinen Schuss ab, der auf das gegnerische Tor ging.

  • Die Paderborner gewannen noch keines der 4 Gastspiele in Osnabrück (2. Liga, Regionalliga Nord) - bei der letzten Partie im August 2007 holte der SCP beim 0-0 aber zumindest 1 Punkt.

  • In der abgelaufenen 3. Liga-Saison teilte Paderborn in der Fremde am seltensten die Punkte (2-mal).

  • Paderborn holte in der 3. Liga 2008/09 auswärts mehr Punkte (35) als zuhause (33).

  • Der SC Paderborn ist die Torfabrik der 3. Liga (68 Treffer) - während Osnabrück die "Schießbude” unter den Zweitligisten ist (60 Gegentore).

  • Anteilig ließen die Niedersachsen ligaweit die wenigsten Gegentore nach Standards zu (11 von 60, 18 Prozent). Ihre letzten 15 Gegentore kassierten die Osnabrücker allesamt
    aus dem Spiel heraus - so auch das 0-1 in Paderborn.

  • Seit Ende November 2008 trafen die Niedersachsen nicht mehr in den letzten 10 Spielminuten (20 Partien).

  • Passsichere Paderborner: Die Passgenauigkeit des Noch-Drittligisten war zweitligareif - 76 Prozent der Abspiele fanden einen Mitspieler. Die Niedersachsen hingegen brachten nur 65 Prozent der Pässe zum Mitspieler.

  • Die Einwechslungen von Sercan Güvenisik und Frank Löning machten sich bezahlt: Löning schoss das Goldene Tor und Güvenisik gab in 33 Minuten Einsatzzeit die meisten Schüsse ab (4).

  • Der Ex-Paderborner Dominic Peitz bestritt im Hinspiel 6 Zweikämpfe am Ball und gewann diese allesamt.