2. Bundesliga

Karlsruhe startet Neuanfang

In der Saison 2005/06 trafen beide Vereine zuletzt direkt aufeinander. Beide konnten dabei ihre Heimspiele mit 2-1 für sich entscheiden.

    3 der letzten 5 Auswärtspartien im Wildpark konnten die Aachener gewinnen (2 Niederlagen).

    Der Karlsruher SC gewann seine letzten 4 Auftaktspiele (BL und BL2).

    Karlsruhe schoss in seiner BL-Geschichte noch nie so wenige Tore wie in der abgelaufenen Saison (30).

    Mit Maik Franz (zu Frankfurt), Andreas Görlitz (zu Bayern), Christian Eichner (zu Hoffenheim) und Tim Sebastian (zu Rostock) verließ eine komplette Viererabwehrkette den KSC.

    An keinem der letzten 13 Spieltage blieb die Alemannia ohne Tor.

    In 18 Partien der Vorsaison blieb der KSC ohne eigenen Treffer - Ligahöchstwert.

    Die Alemannen verloren nur 1 ihrer letzten 10 Partien in Liga 2 (7 Siege).

    Benjamin Auer wurde zusammen mit Mintal und Makiadi 2008/09 Torschützenkönig (16 Treffer), obwohl er in keinem Spiel öfter als 1-mal treffen konnte.

    Die Alemannen hatten in der Vorsaison die beste Chancenverwertung der 2. Bundesliga: 16,4 Prozent der nicht geblockten Schüsse zappelten im Netz. Die Karlsruher hingegen waren vor dem Tor das uneffektivste Team im Oberhaus - nur 8,3 Prozent der Schüsse wurden in Tore umgemünzt.