Am 25. Oktober 2008 lag der SCP in der 3. Liga gegen 10 Berliner (Gelb-Rot für Bemben) schon 2-0 vorne. Union drehte das Spiel aber in Unterzahl mit 3 Treffern in den letzten 20 Minuten!

  • Am Wochenende treffen die einzigen beiden Teams der 2. Liga aufeinander, die bereits 3-mal zu Null spielten.

  • Der SC Paderborn ist das Schlusslicht in Sachen Passgenauigkeit. Nur 69.1% der Pässe kamen zum Mitspieler. Berlin erreicht in dieser Hinsicht mit 78% ligaweit Rang 6.

  • In der 2. Spielhälfte konnte Paderborn noch gar nicht treffen, musste aber auch kein Gegentor hinnehmen.

  • Union Berlin ist in der aktuellen Spielzeit noch nie 0-1 in Rückstand geraten, ging stets selbst in Führung.

  • Bei keinem Team im Unterhaus kommen die Flanken aus dem Spiel so genau zum Mitspieler wie bei Union (35.7%) – Paderborn schlug zwar die zweitmeisten Flanken (116) aller Teams, konnte aber lediglich jede 4. an den Mann bringen.

  • Union vertraut bisher der Aufstiegself. Allein Neuzugang Mosquera gehört zur Startelf.

  • Bei den Ostwestfalen schossen die beiden einzigen Treffer die Verteidiger Schachten und Wachsmuth.

  • Masuch löste Jensen nach dem 1. Spieltag im SCP-Tor ab und parierte jeden Torschuss (13). Unions Glinker liegt mit 92.9% parierter Bälle auf Rang 3.

  • Die Leihe von Mahir Saglik ist nicht nur die Verpflichtung eines Spielers des aktuellen Deutschen Meisters, sondern auch die Rückkehr eines "echten” Paderborners. Saglik gab sein Debüt für den SCP in der Saison 2001/02.