2. Bundesliga

1860 auswärts zu harmlos

Der TSV 1860 konnte in der 2. Liga noch nie in Aachen gewinnen (1 Remis, 4 Nieder­lagen), in 5 Partien ge­lang ihnen sogar nur 1 Tor auf dem Tivoli.

    Seit 6 Ligaspielen warten die Löwen auf einen Sieg gegen die Rheinländer (letzter Er­folg: 3-0 am 8. Mai 2005).

    Das einzige Pflichtspiel, das 1860 jemals auf dem Tivoli gewinnen konnte, war das Achtelfinale im DFB-Pokal am 29. Januar 2008 (3-2).

    Auf dem Tivoli sind die Münchner seit 3 Ligapartien ohne Torerfolg. Den letzten Lö­wentreffer bei einem Ligaspiel in Aachen erzielte Jiayi Shao am 28. November 2004 bei der 1-5-Niederlage des TSV 1860.

    Sechzig hat nur 1 seiner letzten 9 Auswärtsspiele gewonnen (3 Unentschieden). Der letzte Erfolg auf fremdem Platz datiert vom 8. März beim 3-2 in Ingolstadt.

    Eine schlechtere Bilanz nach 5 Spieltagen hatte die Alemannia zuletzt 2001/02 (4 Punkte nach 5 Partien). Am Ende stand Platz 14 zu Buche.

    Die Münchner haben nur 2 ihrer letzten 16 Zweitliga­spiele gewonnen (8 Remis, 6 Nie­derlagen) - am 1. und am 5. Spiel­tag jeweils zu Hause.

    Die Aachener gehen besonders robust zu Werke. 96 Fouls sind nach Energie Cottbus (97) der zweithöchste Wert der Liga. Die Löwen hingegen kassierten die zweitwe­nigsten Gelben Karten der Liga (6).

    Vor dem letzten Spieltag hatte Ewald Lienen noch die schlechteste Punkteausbeute aller 1860-Trainer seit dem Abstieg aus der Bundesliga, nach dem Sieg gegen Fürth konnte er Uwe Wolf überholen und belegt mit 1.14 Punkten den vorletzten Platz.

    Von den 11 Torschüssen der Alemannen gegen Oberhausen ging nur 1 einzi­ger auf das gegnerische Tor. Im Ligavergleich gaben nur 2 Teams weniger Torschüsse (exkl. geblockte Schüsse) ab als die Alemannia (44).