2. Bundesliga

Union Berlin erstmalig gegen den FSV

Die Berliner haben in den letzten 14 Ligaspielen (inkl. 3. Liga) immer mindestens ein Tor erzielt - die derzeit längste Serie dieser Art.

    Das auswärtsschwächste Team der Liga (alle fünf Partien verloren) gastiert bei der zweitstärksten Heim-Mannschaft (zwölf Punkte aus fünf Spielen).

    Mit nur acht Saisontoren stellt der FSV nach dem Tabellennachbarn Ahlen (fünf) die zweitschlechteste Offensive der 2. Liga. In der Hälfte aller Spiele (fünf von zehn) blieben die Hessen torlos.

    Die Neuhaus-Elf schoss die zweitmeisten Tore (20, wie Bielefeld und Fürth) nach St. Pauli (24).

    Bei ihren beiden Auswärtssiegen gewannen die Berliner mit drei Toren Unterschied, während alle vier Heimsiege nur mit einem Tor Differenz endeten.

    Ihre letzten zehn Auswärtsspiele (saisonübergreifend) verloren die Frankfurter allesamt - 13 Mal in Folge konnten sie auswärts nicht mehr gewinnen. Der letzte Erfolg datiert vom 6. Februar 2009 (3:1 in Koblenz).

    237 Flanken aus dem Spiel heraus von Union Berlin bedeuten Ligabestwert. Nur 17,8 Prozent der 185 Flanken fanden bei den Hessen einen Mitspieler - der schlechteste Wert aller Zweitligisten.

    Berlins John Jairo Mosquera erzielte schon sechs Treffer (nur drei Spieler mehr) und gab insgesamt 38 Torschüsse ab - Ligaspitze.

    Frankfurts Matias Cenci erzielte mit vier Treffern die Hälfte aller FSV-Tore (acht).