Cottbus gewann nur eine der letzten sechs Partien (zwei Remis, drei Niederlagen). Da trifft es sich gut, dass der FC Energie die letzten drei Begegnungen mit RWO für sich entschied.

  • Oberhausen verlor die letzten beiden Partien und konnten nur eins der letzten fünf Spiele gewinnen.

  • RWO hat in diesen Partien auch nicht mehr zu Null gespielt.

  • Nur drei Teams haben eine schlechtere Chancenverwertung als Oberhausen (11,7 Prozent). Auch bei der Schussgenauigkeit (40,9 Prozent) liegen die "Kleeblätter" auf dem drittletzten Rang.

  • Die Gastgeber haben nach Koblenz und Karlsruhe die drittschlechteste Zweikampfbilanz: Die Lausitzer gewannen nur 47,8 Prozent ihrer Duelle am Ball. RWO stellt mit 53,5 Prozent gewonnenen Duellen am Ball das zweikampfstärkste Team der 2. Liga.

  • Die Cottbuser begingen die meisten Fouls in der 2. Liga (262) und kassierten die meisten Gelben Karten (33) sowie eine Rote Karte.

  • Die letzten fünf RWO-Tore waren allesamt Kopfballtore. Aber: Fünf ihrer jüngsten sieben Gegentore kassierten die Kleeblätter per Kopf.

  • Die Luginger-Elf machte bereits sechs Treffer nach Freistößen - Ligaspitze! Insgesamt resultierten elf der 16 der Oberhausener Tore aus Standardsituationen, nur bei Ahlen ist der Anteil höher. Der FCE bekam schon acht Gegentreffer nach ruhenden Bällen - nur drei Teams mehr.

  • Energies Jula und Shao liegen mit je fünf Treffern (gemeinsam mit neun anderen Spielern) auf Rang 8 der Zweitliga-Torschützenliste.

  • Mit Daniel Gordon (69,5 Prozent gewonnener Duelle am Ball, Rang 3), Dimitrios Pappas (67,7 Prozent, Platz 5) und Marinko Miletic (66,3 Prozent, Rang 14) sind gleich drei RWO-Spieler unter den Top 20 der besten Zweikämpfer vertreten.