2. Bundesliga

Treffen der Klassenprimi

Tabellenführer gegen Tabellenzweiten: Seit einschließlich dem 8. Spieltag stehen die beiden Clubs auf Platz 1 und 2. Mit einem Sieg im Fritz-Walter-Stadion kann die Arminia die Tabellenführung wieder zurückerobern.

    In der 2. Bundesliga gibt es diese Begegnung zum ersten Mal überhaupt, im Oberhaus trafen Lauterer und Arminen dagegen schon 26 Mal aufeinander - sowie zwei Mal im Pokal.

    Nach der Heimpleite gegen Düsseldorf (einzige Niederlage - so wenige wie kein anderes Team) gewann der FCK zuletzt drei Spiele hintereinander (bei nur ein Gegentor).

    Nach acht Siegen in Folge ließ bei der Arminia in den letzten beiden Spielen vor allem die Offensive zu wünschen übrig - sowohl in Frankfurt (0:0) als auch gegen 1860 (0:1) blieben die Ostwestfalen ohne eigenen Treffer.

    Die Arminia ließ von allen Zweitliga-Clubs die wenigsten gegnerischen Schüsse aufs eigene Tor zu (36). Der Gastgeber ließ auch nur zwei mehr zu (Rang 2). Folgerichtig haben die beiden Clubs die wenigsten Gegentore (je neun).

    Die Bielefelder haben in sage und schreibe acht ihrer 13 Partien kein Gegentor kassiert. Bei den Pfälzern stand immerhin auch schon fünf Mal die Null.

    Der FCK ging in neun Partien in Führung und gewann alle neun. Bielefeld führte in zehn Partien und gewann ebenfalls neun (eine Niederlage gegen Koblenz, nach 2:0-Führung).

    Der Tabellenzweite aus Bielefeld ist in punkto Passgenauigkeit Drittletzter: Nur 71,5 Prozent der Abspiele kamen beim Mitspieler an.

    Die Arminen wurden in der 1. Halbzeit erst ein einziges Mal bezwungen - absolute Ligaspitze! Vor der 43. Spielminute hat Bielefeld noch gar kein Gegentor kassiert.

    Giovanni Federicos neun Tore bedeuten Platz 2 in der Torjägerliste. Mit zwölf Scorerpunkten liegt Federico zudem auf Platz 2 der Scorerliste.