255 Minuten sind die Ostwestfalen bereits ohne Gegentor - Topwert im Unterhaus!

  • So blieb der SCP zuletzt drei Spiele ungeschlagen und holte sieben Punkte - nur der FCK gewann zuletzt drei Mal in Folge.

  • Die "Zebras" gewannen das bislang einzige Zweitligaspiel in Paderborn mit 3:0 und machten damit am 33. Spieltag der Saison 2006/07 einen entscheidenden Schritt zum Aufstieg in die Bundesliga. In Duisburg hatte es ein 1:1 gegeben.

  • Im einzigen Pokalspiel dieser Teams hingegen setzten sich die Ostwestfalen 2004 etwas überraschend als Regionalligist gegen Duisburg durch (2:1).

  • Die Gastgeber kassierten die meisten Gegentore per Kopf in der Liga (acht, wie Oberhausen), die Gäste hinter 1860 München (null) die zweitwenigsten (eins).

  • Das Team von André Schubert hat die schlechteste Passgenauigkeit aller 18 Zweitligisten - nur 70,4 Prozent aller Abspiele erreichten den Mitspieler.

  • Elf Punkte holte der MSV in den letzten fünf Partien - nur der FCK hat in diesem Zeitraum eine bessere Bilanz (zwölf Punkte).

  • Die letzten beiden Auswärtsspiele gewann der MSV zu Null.

  • In den letzten sieben Partien gelang den "Zebras" immer mindestens ein Treffer; eine längere Serie hat kein Zweitligist.

  • Christian Tiffert, der beste Vorbereiter der Liga (sieben Assists), machte im letzten Spiel auch als Torschütze auf sich aufmerksam und erzielte den ersten "Doppelpack" seiner Profilaufbahn.