Der KSC gewann drei der letzten vier Ligaspiele und arbeitete sich von Tabellenplatz 13 auf 8 vor.

  • Die Gesamtbilanz lautet 19:18 Siege für den KSC (zehn Remis), in der 2. Liga gewannen die Badener sechs Partien, die Duisburger fünf (drei Remis).

  • Seit dem 6. Spieltag (neun Spiele) spielte der KSC nicht mehr zu Null - die längste Serie im Unterhaus.

  • Anton Fink war an fünf der letzten sechs Heimtore der Badener direkt beteiligt (vier Tore, ein Assist) und traf in den letzten drei Heimspielen stets ins Netz.

  • Mit Christian Tiffert (Gelbsperre) fehlt dem MSV nicht nur ein Spieler, der in allen 15 Partien in der Startelf stand, sondern auch der Top-Vorbereiter der Liga (neun Assists).

  • 14 Punkte holte der MSV in den letzten sechs Partien - nur der FCK hat in diesem Zeitraum eine bessere Bilanz (15 Punkte).

  • Die drei letzten Auswärtsspiele gewann der MSV, zwei davon zu Null.

  • In den letzten acht Partien gelang den "Zebras" immer mindestens ein Treffer; eine längere Serie hat kein Zweitligist.

  • Sören Larsen und Ivica Grlic sind die einzigen Spieler in der Liga, denen 2009/10 bereits ein Hattrick gelang - beide spielen für Duisburg.

  • Bei ruhenden Bällen sind beide Teams extrem anfällig: Duisburg (zwölf Gegentore) ist hier hinter Augsburg (13) die zweitschlechteste Mannschaft, der KSC (elf) folgt direkt dahinter.