Beide Clubs stiegen 2008 in die 2. Liga auf - und kämpfen nun als Kellerkinder gegen den Abstieg in die Drittklassigkeit.

  • Seit dem 2. Spieltag der aktuellen Spielzeit nehmen der FSV und RWA die beiden letzten Plätze in Liga 2 ein. Nachdem zunächst vom 4. bis zum 7. Spieltag die Frankfurter durchgängig die "Rote Laterne" innehatten, sind seit dem 10. Spieltag die Ahlener Schlusslicht.

  • Im Februar 2009 bestritten die Ahlener ihr bisher einziges Gastspiel im Volksbank Stadion, das sie mit 0:4 verloren. Für den FSV war dies der höchste Sieg in der eingleisigen 2. Bundesliga.

  • Zuletzt gab es zwei Niederlagen in Folge für den FSV - zuvor hatten die Hessen aus den fünf Partien unter ihrem neuen Coach Boysen sieben Punkte geholt.

  • Neun Mal blieb Frankfurt an den bisherigen 15 Spieltagen torlos - das ist Ligahöchstwert, vor Ahlen (sieben).

  • Bei den letzten sieben Ahlener Toren trafen sieben unterschiedliche Schützen. Der FSV wiederum hat ligaweit die wenigsten Torschützen (vier).

  • Ahlen ist seit drei Auswärtspartien ungeschlagen (ein Sieg, zwei Remis).

  • Fünf von sieben Punkten holte RWA auf fremden Plätzen - obwohl Ahlen zuhause sogar öfter antrat (acht Mal) als auswärts. Auch sieben ihrer zehn Tore schoss Rot Weiss fernab der Heimat.

  • Die beiden torärmsten Teams der Liga treffen aufeinander - Frankfurt kommt auf elf Saisontore, Ahlen auf zehn Treffer.

  • Cidimar schoss drei der letzten vier Frankfurter Tore. Er traf ausschließlich nach Standards (zwei Mal nach Freistößen, ein Mal nach einer Ecke).