2. Bundesliga

"Zebras" im Winter-Galopp

Die Duisburger sind seit sieben Zweitliga-Spielen ungeschlagen (fünf Siege, zwei Remis) - die derzeit längste Serie in der 2. Liga.

    Die Bilanz zwischen beiden Teams im Unterhaus ist ausgeglichen (je neun Siege, vier Remis).

    Duisburg ist seit fünf Spielen gegen die Kaiserstädter ungeschlagen (vier MSV-Siege) - eng ging es dennoch zu: Der MSV gewann alle vier Spiele mit nur einem Tor Differenz.

    Die Aachener konnten in dieser Saison noch keines der fünf Freitagsspiele gewinnen (drei Remis, zwei Pleiten).

    Die "Zebras" holten auswärts mehr Punkte (16) als zuhause (zwölf). Zudem stellte der MSV mit vier Auswärtssiegen in Folge einen neuen Vereinsrekord auf - das gab es zum ersten Mal in der eingleisigen 2. Liga.

    Pech mit dem Aluminium: Nur Union Berlin scheiterte öfter an Latte oder Pfosten (zehn Mal) als die Meidericher (neun Mal). Zudem rettete das Aluminium nur zwei Mal für die "Zebras" - ligaweit am seltensten.

    Ivica Grlic erzielte die letzten vier MSV-Tore. Der Mittelfeldakteur spielte zwischen 2001 und 2004 bei den Kaiserstädtern und machte in 89 Spielen 14 Tore für die Alemannia.

    Benjamin Auer ist mit sechs Toren der beste Torschütze der Alemannia. Nach seiner Gelb-Roten Karte gegen Paderborn wird der Angreifer in Duisburg aber fehlen.

    Dauerbrenner der Liga: Timo Achenbach verpasste seit dem 17. Februar 2008 keine Zweitligaminute mehr - 65 Spiele in Folge ist der Bestwert unter allen aktuellen Zweitligaspielern.

    Nur Lauterns Tobias Sippel hielt anteilig mehr Bälle (82,7 Prozent) als Duisburgs Tom Starke und Aachens Thorsten Stuckmann (je 75 Prozent).