Die Duisburger sind seit sieben Zweitliga-Spielen ungeschlagen (fünf Siege, zwei Remis) - die derzeit längste Serie in der 2. Liga.

  • Die Bilanz zwischen beiden Teams im Unterhaus ist ausgeglichen (je neun Siege, vier Remis).

  • Duisburg ist seit fünf Spielen gegen die Kaiserstädter ungeschlagen (vier MSV-Siege) - eng ging es dennoch zu: Der MSV gewann alle vier Spiele mit nur einem Tor Differenz.

  • Die Aachener konnten in dieser Saison noch keines der fünf Freitagsspiele gewinnen (drei Remis, zwei Pleiten).

  • Die "Zebras" holten auswärts mehr Punkte (16) als zuhause (zwölf). Zudem stellte der MSV mit vier Auswärtssiegen in Folge einen neuen Vereinsrekord auf - das gab es zum ersten Mal in der eingleisigen 2. Liga.

  • Pech mit dem Aluminium: Nur Union Berlin scheiterte öfter an Latte oder Pfosten (zehn Mal) als die Meidericher (neun Mal). Zudem rettete das Aluminium nur zwei Mal für die "Zebras" - ligaweit am seltensten.

  • Ivica Grlic erzielte die letzten vier MSV-Tore. Der Mittelfeldakteur spielte zwischen 2001 und 2004 bei den Kaiserstädtern und machte in 89 Spielen 14 Tore für die Alemannia.

  • Benjamin Auer ist mit sechs Toren der beste Torschütze der Alemannia. Nach seiner Gelb-Roten Karte gegen Paderborn wird der Angreifer in Duisburg aber fehlen.

  • Dauerbrenner der Liga: Timo Achenbach verpasste seit dem 17. Februar 2008 keine Zweitligaminute mehr - 65 Spiele in Folge ist der Bestwert unter allen aktuellen Zweitligaspielern.

  • Nur Lauterns Tobias Sippel hielt anteilig mehr Bälle (82,7 Prozent) als Duisburgs Tom Starke und Aachens Thorsten Stuckmann (je 75 Prozent).