2. Bundesliga

"Sonntags-Fußballer" aus Duisburg

Die "Zebras" sind in der laufenden Saison am Sonntag noch unbesiegt (4 Siege, 1 Remis).

    Der FSV konnte an diesem Wochentag keine Partie gewinnen (4 Pleiten, 1 Remis).

    Seit vier Spielen ist der MSV gegen den FSV ungeschlagen (2 Siege).

    Am 1. Spieltag der laufenden Spielzeit glückte den "Zebras" ein 2:1-Erfolg bei den Hessen - dank eines "Doppelpacks" von Sandro Wagner.

    Keines der letzten drei Heimspiele konnten die "Zebras" gewinnen (2 Remis, 1 Pleite).

    In jeder dieser drei Partien kassierten die Meidericher zwei Gegentore.

    Der FSV gewann zwei seiner letzten drei Auswärtsspiele (in Oberhausen und Koblenz).

    Dennoch: Nur Koblenz holte in der Fremde weniger Punkte (4) als die Frankfurter (6).

    Duisburg verlor seit 2002/03 kein Spiel mehr zu Beginn der Rückserie (3 Siege, 3 Remis).

    Die Hessen sind seit drei Stunden und 45 Minuten ohne Gegentor.

    Das Team aus der Mainmetropole stellt den zweitschwächsten Angriff der Liga (12 Tore).

    Pech mit dem Aluminium: Nur Union Berlin scheiterte häufiger an Pfosten oder Latte (11 Mal) als der MSV (9 Mal, wie St. Pauli), nur zwei Mal rettete das Gehäuse für die "Zebras" - Ligatiefstwert mit Düsseldorf.

    Die Meidericher haben die meisten unterschiedlichen Torschützen (13), die Hessen die wenigsten (4).

    Tom Starke musste ligaweit die meisten Bälle parieren (69), Patric Klandt die zweitmeisten (63, wie Koblenz' Yelldell).