Duisburg gewann die letzten 4 Auswärtsspiele (3 davon zu Null) – ein neuer Vereinsrekord in der eingleisigen 2. Liga für den MSV.

  • Das ereignisreiche und spannende Hinspiel endete mit 2:2. Energie hatte zwei Mal geführt, aber die "Zebras" kamen jeweils zurück. Das 2:2 markierte Adam Bodzek in der 83. Minute.

  • Die beiden Montagsspiele in dieser Saison, die ebenfalls zuhause stattfanden, konnte Cottbus nicht gewinnen (2:4 gegen Karlsruhe und 0:0 gegen Rostock).

  • Der MSV verlor nur eins seiner letzten neun Zweitliga-Spiele (sechs Siege) - am 17. Spieltag zuhause gegen Alemannia Aachen (0:2).

  • Energie ist seit drei Heimspielen ungeschlagen (zwei Siege, ein Remis) und blieb dabei drei Mal ohne Gegentor.

  • Die Duisburger haben mit 15 die meisten unterschiedlichen Torschützen in Liga zwei - am letzten Spieltag trafen Neuzugang Baljak und Sahan jeweils ein Mal. Auch bei Cottbus trafen schon elf verschiedene Spieler (Platz 3, mit Düsseldorf und Augsburg).

  • Energie hat bereits 19 Punkte nach einer Führung verspielt - von 13 Spielen mit Führung gewannen sie nur sechs und verloren fünf. Duisburg hingegen siegte in neun der zehn Partien, in denen sie in Front lagen (ein Remis).

  • Mehr als 34 Tore nach 18 Spieltagen in der 2. Liga schoss der MSV zuletzt in der Saison 1990/91. Damals vor fast 20 Jahren waren es 42 Treffer nach 18 Spielen und am Ende stiegen die "Zebras" als Tabellenzweiter auf.

  • Die Viertelstunde vor der Pause als Schlüsselphase: Der MSV erzielte (acht) und Cottbus kassierte (sieben, mit Frankfurt und Karlsruhe) in dieser Zeit die meisten Tore ligaweit.

  • Claus-Dieter Wollitz (99 Punkte) steht vor seinem 100. Punkt als Trainer in der 2. Liga. Das nächste Gegentor für Milan Sasic wäre sein 100. Gegentor als Zweitliga-Coach.