Seit sieben Spielen ist 1860 unbesiegt. Dies gelang den "Löwen" zuletzt 2007, als sie zwischen Mai und September ebenfalls sieben Ligapartien unbesiegt blieben. Länger blieb die Mannschaft zuletzt gegen Ende der Saison 2004/05 unbesiegt (damals 16 Partien).

  • In diesen sieben Partien trafen die 60er jeweils mindestens ein Mal ins Netz - nur St. Pauli (13 Spiele) hat eine längere Torserie.

  • Die Ahlener haben mit 3:2 Siegen (zwei Remis) im Unterhaus knapp die Nase vorn gegen die "Löwen". Die Bilanz in München lautet 1-1-1. Das Hinspiel endete torlos.

  • Die spektakulärste Partie dieser Teams fand am letzten Spieltag 2004/05 statt, als Rot Weiss durch einen 4:3-Auswärtssieg den Klassenerhalt feierte und die Münchner den Bundesligaaufstieg verpassten.

  • Die Münchner kassierten erst ein Kopfballgegentor - Ligaspitze zusammen mit dem FCK.

  • Bei 1860 fehlt Jose Holebas gelbgesperrt, der im Verlauf der jüngsten Erfolgsserie der "Löwen" einige starke Leistungen zeigte.

  • Beide Mannschaften sind nach einem Rückstand noch ohne Sieg: 1860 lag in neun Partien hinten und drehte keine davon (zwei Remis, sieben Niederlagen), Ahlen sogar in 14 Spielen (zwei Remis, zwölf Niederlagen).

  • Mit elf Treffern stellt Ahlen den schwächsten Angriff der Liga - aber immerhin sieben davon konnten in der Fremde erzielt werden.

  • Überraschenderweise ist das Tabellenschlusslicht auswärts nun schon fünf Spiele unbesiegt (ein Sieg, vier Remis) - nur Duisburg ebenso lange, kein Team länger.

  • Und nur der FCK schoss so viele Tore nach Ecken (fünf) wie das Team von Christian Hock.