Die Hamburger gewannen als einziger Zweitligist die letzten vier Partien und könnten gegen den FSV einen neuen Vereinsrekord aufstellen: Fünf Siege in Folge innerhalb einer Saison gelangen den Kiezkickern in der eingleisigen 2. Liga noch nie.

  • St. Pauli gewann vier der fünf Zweitligapartien gegen den FSV. Beide bisherigen Heimspiele gewannen die Hamburger zudem zu Null.

  • St. Pauli hat die letzten fünf Tore in der ersten Hälfte erzielt und in den letzten drei Spielen nur vor der Pause getroffen.

  • Mit 40 Gegentreffern haben die Frankfurter die schlechteste Defensive der 2. Liga, und in zwölf von 21 Spielen (Ligahöchstwert) blieben die Frankfurter ohne eigenen Treffer.

  • St. Pauli dagegen blieb in dieser Saison nur ein Mal ohne eigenes Tor und hat in den letzten 14 Spielen immer getroffen - die aktuell längste Torserie der Liga.

  • Gewinnt St. Pauli gegen Frankfurt, hätten die Hamburger mit 48 Punkten bereits nach 22 Spieltagen so viele Zähler auf dem Konto wie am Ende der vergangenen Saison.

  • Das letzte 0:0 mit Beteiligung von St. Pauli liegt 66 Spiele zurück (Ligahöchstwert).

  • Die Hamburger haben mit 53,2 Prozent gewonnener Duelle am Ball die zweitbeste Zweikampfbilanz der Liga, der FSV (47,8 Prozent) hat die zweitschlechteste.

  • St. Pauli traf in den letzten 30 Spielminuten insgesamt 21 Mal, kein anderes Team häufiger als 16 Mal. Frankfurt traf in den ersten 30 Minuten der zweiten Halbzeit nur zwei Mal - Ligatiefstwert.

  • Mit seinem nächsten Treffer würde St. Paulis Marius Ebbers in der Ewigen Torjägerliste der eingleisigen 2. Liga mit dem zehntplatzierten Paul Linz (82 Tore) gleichziehen. Der erfolgreichste aktive Zweitliga-Torschütze, Augsburgs Michael Thurk, hat mit 83 Treffern momentan zwei Tore Vorsprung auf Ebbers.