2. Bundesliga

St. Pauli jagt Vereinsrekord

Die Hamburger gewannen als einziger Zweitligist die letzten vier Partien und könnten gegen den FSV einen neuen Vereinsrekord aufstellen: Fünf Siege in Folge innerhalb einer Saison gelangen den Kiezkickern in der eingleisigen 2. Liga noch nie.

    St. Pauli gewann vier der fünf Zweitligapartien gegen den FSV. Beide bisherigen Heimspiele gewannen die Hamburger zudem zu Null.

    St. Pauli hat die letzten fünf Tore in der ersten Hälfte erzielt und in den letzten drei Spielen nur vor der Pause getroffen.

    Mit 40 Gegentreffern haben die Frankfurter die schlechteste Defensive der 2. Liga, und in zwölf von 21 Spielen (Ligahöchstwert) blieben die Frankfurter ohne eigenen Treffer.

    St. Pauli dagegen blieb in dieser Saison nur ein Mal ohne eigenes Tor und hat in den letzten 14 Spielen immer getroffen - die aktuell längste Torserie der Liga.

    Gewinnt St. Pauli gegen Frankfurt, hätten die Hamburger mit 48 Punkten bereits nach 22 Spieltagen so viele Zähler auf dem Konto wie am Ende der vergangenen Saison.

    Das letzte 0:0 mit Beteiligung von St. Pauli liegt 66 Spiele zurück (Ligahöchstwert).

    Die Hamburger haben mit 53,2 Prozent gewonnener Duelle am Ball die zweitbeste Zweikampfbilanz der Liga, der FSV (47,8 Prozent) hat die zweitschlechteste.

    St. Pauli traf in den letzten 30 Spielminuten insgesamt 21 Mal, kein anderes Team häufiger als 16 Mal. Frankfurt traf in den ersten 30 Minuten der zweiten Halbzeit nur zwei Mal - Ligatiefstwert.

    Mit seinem nächsten Treffer würde St. Paulis Marius Ebbers in der Ewigen Torjägerliste der eingleisigen 2. Liga mit dem zehntplatzierten Paul Linz (82 Tore) gleichziehen. Der erfolgreichste aktive Zweitliga-Torschütze, Augsburgs Michael Thurk, hat mit 83 Treffern momentan zwei Tore Vorsprung auf Ebbers.