Cottbus gastierte im Unterhaus fünf Mal im Wildparkstadion und verlor diese Partien allesamt. In vier der fünf Spiele gelangen dem KSC je drei Treffer - drei Partien endeten mit 3:2, eine mit 3:1 für die Badener.

  • Das Hinspiel in Cottbus ging mit 4:2 an den KSC. Für Markus Schupp war es ein perfektes Debüt auf der Bank des KSC.

  • Der KSC ist als einziges Zweitligateam im Jahr 2010 noch punktlos, alle drei Partien gingen verloren. Allerdings haben die Badener noch das Nachholspiel gegen 1860 in der Hinterhand.

  • Während der KSC die letzten drei Partien alle verlor, gelang auch den Lausitzern 2010 nur ein Punkt aus vier Spielen. Damit ist Cottbus seit vier Begegnungen sieglos - länger als alle anderen Teams.

  • Energie gab ligaweit mit Abstand die meisten Punkte nach einer Führung ab (19). Fünf von 13 Spielen, in denen Cottbus führte, gingen sogar noch verloren - u.a. das Hinspiel gegen den KSC! Kein anderes Team verlor mehr als zwei Spiele nach Führung.

  • Schwach bei ruhenden Bällen: Der KSC kassierte die meisten Standard-Gegentore aller Teams (16), und kein Club schoss weniger Tore nach Standardsituationen als der KSC (sieben, wie drei andere Teams).

  • In den letzten 14 Partien kassierten die Badener jeweils mindestens ein Gegentor - die mit Abstand längste Gegentor-Serie der Liga.

  • Als einziges aller 18 Teams kassierte der KSC noch kein Gegentor in der Schlussviertelstunde.

  • Jiayi Shao traf bereits fünf Mal gegen seinen "Lieblingsgegner" Karlsruher SC. Zwei Mal netzte er im Hinspiel ein, drei Tore erzielte er in seiner Zeit bei 1860 gegen die Badener. Gegen kein anderes Team traf er in Liga 2 mehr als zwei Mal.

  • An der Seitenlinie stehen sich zwei Jubilare des vergangenen Spieltags gegenüber: Markus Schupp hat genau 100 Zweitligaspiele auf dem Buckel, Claus-Dieter Wollitz genau 100 Zweitligapunkte geholt.