St. Pauli konnte in der 2. Liga erst ein Mal gegen Lautern gewinnen (vier Niederlagen). Am 21. Spieltag der letzten Saison (2:0).

  • In drei der letzten vier Spiele konnte Sippel seinen Kasten sauberhalten. Insgesamt gar in elf Spielen dieser Saison - Ligabestwert. Doch jetzt trifft die beste Abwehr (17 Tore) auf den besten Angriff: St. Pauli (48).

  • Lautern ging in den letzten drei Spielen immer 1:0 in Führung. St. Pauli kassierte in diesem Jahr aber erst ein Gegentor und gab nur zwei Punkte ab.

  • Der FCK konnte in den letzten sechs Spielen vor der Pause nur ein Mal einnetzen (vier Gegentore). Zwölf der letzten 14 FCK-Tore fielen nach der Halbzeitpause. St. Pauli hat die letzten fünf Tore in der ersten Hälfte erzielt.

  • Die Pfälzer sind das kopfballstärkste Team, trafen zehn Mal mit dem Haupt. Nur ein Mal war die Lauterer Defensive per Kopf zu überwinden - Ligabestwert (mit 1860).

  • St. Pauli ist das Team, das ligaweit nach Standardsituationen die meisten Tore erzielte: 15 (wie Düsseldorf). Nur Lautern (fünf) kassierte weniger Gegentore nach Standards als St. Pauli (sechs, wie Düsseldorf und Union).

  • Bei den Flanken aus dem Spiel heraus haben die Kiez-Kicker noch Verbesserungsbedarf: 20,7 Prozent kamen an, nur drei Teams sind schlechter. Gleiches gilt auch für die Eckballflanken (26,2 Prozent).

  • In den letzten vier Heimspielen haben die Pfälzer kein Tor kassiert. Doch nun treffen die Lauterer auf das beste Auswärtsteam der Liga.

  • Jendrisek (sechs) und Sam (vier) erzielten zehn der letzten 14 Tore der "Roten Teufel".

  • Bis zum 21. Spieltag gegen den KSC hat Hennings seine Tore alle als Joker erzielt (fünf von sieben) - er ist der beste Joker der Liga.