Der FSV ist seit vier Spielen ungeschlagen (zwei Siege, zwei Remis). In dieser Saison stellt dies ein absolutes Novum dar, letztmals gelang dies den Hessen von Dezember 2008 bis Februar 2009 (damals sogar vier Siege, zwei Remis).

  • Im Hinspiel trafen beide Clubs das erste Mal in einem Pflichtspiel aufeinander. Energie gewann klar und deutlich mit 3:0 (Torschützen: Sokolenko, Jula, Radu).

  • 27 Zähler - so wenig Punkte nach 23 Spieltagen hatte Energie zuletzt 2004/05. Damals konnte der Abstieg nur aufgrund der besseren Tordifferenz vermieden werden.

  • Nur die Aufstiegsaspiranten FCK (fünf) und Augsburg (sieben) sind länger ungeschlagen als der FSV (vier Spiele).

  • Das Team aus der Mainmetropole stellt den schwächsten Angriff der Liga (17 Tore) nach Schlusslicht Ahlen (zwölf).13 Mal blieb Frankfurt an den 23 Spieltagen torlos - das ist Ligahöchstwert (mit Ahlen).

  • Energie feierte nur einen "Dreier" in den letzten sechs Spielen (vier Niederlagen, ein Remis). Der FSV gewann immerhin zwei der letzten vier Auswärtsspiele (zwei Niederlagen).

  • Frankfurt hatte zuletzt am 4. Spieltag weniger Zähler Rückstand (zwei) auf das rettende Ufer (Platz 15) als aktuell (drei).

  • Frankfurt konnte erst ein Spiel nach Rückstand in einen Sieg drehen (zwölf Niederlagen).

  • Cottbus gab ligaweit nach eigener Führung mit Abstand die meisten Punkte ab (22).

  • Die Lausitzer begingen ligaweit die meisten Fouls (472) und kassierten die viertmeisten Gelben Karten (51).

  • Fünf der letzten sechs Energie-Tore erzielten die Angreifer Nils Petersen (drei) und Jula (zwei).