Im Niederrhein-Derby trifft Duisburg am liebsten: Gegen kein anderes Team konnte der MSV in der 2. Liga mehr Tore erzielen als gegen RWO (36). Gleichzeitig kassierte RWO in der 2. Liga nur gegen den St. Pauli (38) mehr Gegentore als gegen den MSV.

  • Nach zuvor sechs sieglosen Begegnungen gegen Duisburg in der 2. Liga konnten die Oberhausener in der Hinrunde wieder einen Sieg (1:0) gegen den MSV feiern. Heinrich Schmidtgal erzielte bereits in der 6. Minute das Tor des Tages für RWO.

  • Nach dem Hinspiel am 7. Spieltag stand Oberhausen noch auf Platz 5 und Duisburg auf Rang 15. Heute sind die Plätze fast vertauscht (Duisburg 6, Oberhausen 15).

  • Aus den vergangenen zwölf Partien konnte Oberhausen lediglich einen Sieg holen (ein Remis, zehn Niederlagen).

  • Duisburg gewann nur eins der letzten sechs Heimspiele (zwei Niederlagen, drei Unentschieden). Die "Kleeblätter" andererseits verloren die vergangenen sechs Auswärtsspiele allesamt, seit sieben Spielen sind sie sieglos auf fremdem Platz.

  • Der MSV ist gemeinsam mit St. Pauli das Team, das am häufigsten aus der Ferne getroffen hat (je neun Mal). Oberhausen kassierte nur zwei Gegentore aus der Distanz (wie St. Pauli und Düsseldorf) - nur Kaiserslautern (eins) und Bielefeld (null) weniger.

  • Sechs der letzten sieben Duisburger sowie sechs der letzten sieben Oberhausener Treffer fielen nach der Pause.

  • In acht der letzten zehn Partien blieb RWO torlos.

  • Zwei der letzten drei Duisburger Tore waren Eigentore des Gegners. Bielefelds Arne Feick bescherte dem MSV einen 2:1-Sieg gegen die Arminia, Lauterns Rodnei ein 1:1 gegen die "Roten Teufel".

  • Der erfolgreichste Assistgeber der 2. Liga kommt aus Duisburg: Christian Tiffert legte schon neun Mal für seine Mitspieler auf.