2. Bundesliga

Es wird wohl kein Torfestival...

Aus drei Zweitliga-Gastspielen im Wersestadion holte Union nur zwei Punkte. Gewonnen haben die Berliner in Ahlen trotzdem ein Mal - im Oktober 2006 bei einem 1:0 in der Regionalliga Nord. Benyamina schoss damals das Goldene Tor.

    Im August 2001 gewann Union gegen Ahlen zuhause mit 5:0. Für die Münsterländer ist dies die höchste Niederlage ihrer Zweitliga-Geschichte.

    Nur ein Mal in dieser Saison hat Ahlen nach einer Führung noch Punkte abgegeben - das war im Hinrundenspiel bei Union (1:2 nach 1:0). Dies war gleichzeitig die einzige Partie, in der die Berliner trotz Rückstands noch gewannen.

    Keine Mannschaft scheiterte in dieser Saison so oft am Aluminium wie die "Eisernen" aus der Hauptstadt (14 Mal).

    Mit nur zwölf Toren ist Schlusslicht Ahlen das Team mit den wenigsten Treffern. Der Minusrekord in der eingleisigen 2. Bundesliga liegt bei 20 Saisontoren und wurde 2006/07 von Eintracht Braunschweig aufgestellt (die Niedersachsen stiegen als Tabellenletzter ab).

    An den vergangenen acht Spieltagen gelangen Ahlen nur zwei Treffer - sechs Mal ging Rot Weiss leer aus.

    Union wiederum war zuletzt ebenfalls torarm - an vier der vergangenen fünf Spieltage blieben die Berliner torlos.

    Die Neuhaus-Elf wartet seit sechs Auswärtsspielen auf einen Sieg (vier Niederlagen) und seit drei Gastspielen auf einen Torerfolg.

    RWA bekam als einziges Team neben Koblenz noch keinen Elfmeter zugesprochen. Union wiederum verwandelte seinen einzigen Strafstoß.

    Je sieben Gegentore kassierten Ahlen und Union in der Anfangsviertelstunde - das ist Ligahöchstwert (zusammen mit Paderborn).