Augsburg konnte in der 2. Liga in fünf Spielen gegen Paderborn nicht gewinnen (zwei Remis, drei Niederlagen). Lediglich letzte Saison in der 1. Runde des DFB-Pokals gewannen die bayerischen Schwaben gegen den damaligen Drittligisten (4:2 n.E.).

  • Beide Teams spielen die derzeit beste Zweitligasaison ihrer Historie.

  • Im Hinspiel konnte Paderborn die Augsburger Führung von Thurk in ein zwischenzeitliches 2:1 drehen. Doch der Stürmer traf nochmal - zum 2:2-Endstand.

  • Durch den Sieg in Koblenz eroberte sich der FCA am vergangenen Wochenende den 2. Tabellenplatz. Auf einem der begehrten Aufstiegsplätze ins Oberhaus standen die Fuggerstädter zuletzt vor über 30 Jahren.

  • Für den SCP sprangen aus den letzten drei Partien drei Siege heraus. Nur in der Saison 2005/06 feierten die Paderborner in der 2. Liga schon mal drei Siege in Folge, verloren anschließend in Rostock mit 0:2.

  • Augsburg gewann die letzten sechs Heimspiele - neuer FCA-Vereinsrekord in der eingleisigen 2. Liga. Zudem blieben die Schwaben in Koblenz bereits im achten Spiel ungeschlagen, gewannen sieben davon. Vier Spiele in Folge in der 2. Liga ohne Gegentor sind ebenfalls Vereinsrekord.

  • Kein Team kassierte in der Anfangsviertelstunde mehr Gegentore als Paderborn (sieben). Im gleichen Zeitraum schoss Augsburg ligaweit die meisten Tore: neun.

  • Luhukay macht sein 100. Zweitligaspiel als Trainer. Verliert Augsburg, wäre es seine 25. Niederlage. Schubert bestreitet als Zweitligatrainer sein 25. Spiel. Luhukay spielte drei Mal gegen Paderborn und verlor nie (ein Sieg, zwei Remis).

  • Mit Thurk und Saglik begegnen sich die besten Zweitligatorschützen der Rückrunde - beide waren jeweils fünf Mal als Torschütze erfolgreich, gaben zudem auch je zwei Assists.

  • Luhukay trainierte Paderborn in seiner ersten Spielzeit in der 2. Liga und erreichte die bis heute beste Endplatzierung: Platz 9. Damals hatte der SCP nach 24 Spieltagen einen Punkt weniger als aktuell (37).