Der Rückstand beider Teams beträgt acht Punkte: bei Duisburg auf den 3. Platz, der zur Relegation berechtigen würde, bei Ahlen auf Relegationsplatz 16 und den rettenden 15. Platz.

  • Ahlen hat in der Zweitligabilanz gegen Duisburg knapp die Nase vorn (5:4 Siege). Der höchste Sieg in diesem Duell gelang den Ahlenern auswärts, mit 4:1 am 27. Juli 2001.

  • Seit es 18 Teams in Liga 2 (1994/95) oder seit es die Drei-Punkte-Regel gibt (1995/96), schaffte es nur Lautern mit acht oder mehr Punkten Rückstand nach 28 Spieltagen noch die Klasse zu halten (2007/08). Zudem verhinderte in den letzten 15 Jahren nie ein Zweitliga-Team mit 21 Punkten nach 28 Spieltagen noch den Abstieg.

  • Die "Zebras" gewannen sieben ihrer letzten neun Auswärtsspiele (zwei Niederlagen).

  • Keines der letzten neun Spiele der Ahlener endete mit einer Punkteteilung (vier Siege, fünf Niederlagen). Die "Zebras" spielten seit 31 Spielen nicht mehr 0:0.

  • Nur Kaiserslautern (zwei) gab nach Führungen weniger Punkte ab als Ahlen (drei, wie Düsseldorf). RWA ging in sechs Partien in Führung und gewann fünf davon.

  • Mit 18 Saisontreffern haben die Ahlener den schlechtesten Angriff der Liga, auch die Chancenverwertung (7,6 Prozent) ist ligaweit die schlechteste.

  • Ein Remis würde Ahlens Trainer Christian Hock den 75. Punkt als Zweitligatrainer bescheren. In beiden Partien, die Hock in Liga 2 gegen Duisburg bestritt, gab es ein Remis.

  • Die letzten 15 Ahlener Tore wurden von 15 verschiedenen Spielern erzielt. Lediglich Nils Döring, Thomas Bröker und Marcel Reichwein, welche die ersten drei Saisontreffer von RWA erzielten, netzten im Verlauf dieser Saison doppelt ein.

  • Duisburg-Torwart Tom Starke wehrte mehr Bälle ab als jeder seiner Kollegen (112), Ahlen-Keeper Sascha Kirschstein musste mehr Bälle aus dem Netz holen als jeder andere Zweitliga-Torwart in dieser Saison (46).