2. Bundesliga

Fürth will den FCA endlich besiegen

In der eingleisigen 2. Liga hat Fürth noch nie in Augsburg gewonnen (drei Niederlagen, ein Remis). Beim letzten Gastspiel im November 2008 gelang immerhin ein Punkt (1:1, Tore: Hdiouad und Reisinger).

    In der Hinrunde lieferten sich beide Clubs das torreichste Spiel der Saison (neben Union Berlins 5:4 gegen Paderborn am 5. Spieltag): 5:4 gewann der FCA.

    Am 38. Spieltag der Saison 1982/83 kassierte Fürth eine 0:3-Schlappe in Augsburg und stieg erstmals in die Drittklassigkeit ab. Auch den Schwaben half dieser Sieg nicht - sie stiegen ebenfalls ab und kamen erst 2006 wieder zurück in die 2. Liga.

    Augsburg verlor zwei seiner letzten drei Ligaspiele und kassierte zuletzt erstmals unter Luhukay zwei Pflichtspielpleiten in Serie (0:2 in Bremen, 0:4 in Aachen).

    Ihre letzten acht Heimspiele gewannen die Fuggerstädter allesamt und blieben in der impuls arena nur in einer von 14 Partien ohne Tor (und ohne Punkte).

    Nach drei torlosen Partien mit nur zwei Punkten gelang den Fürthern zuletzt wieder ein Sieg (3:1 über Schlusslicht Ahlen). Zuvor hatten die Franken acht Mal in Folge nie mehr als ein Tor geschossen.

    Die Spiele der Augsburger sind die torreichsten der Liga - im Schnitt fallen 3,14 Treffer, wenn der FCA antritt.

    Fürth ist sechstbeste Gastelf, gewann fünf seiner 13 Auswärtsspiele (zwei Remis, sechs Niederlagen).

    Marino Biliskov schoss in 83 Zweitligaspielen fünf Tore - drei davon gegen den FCA.

    Max Grün überzeugt: Seine Quote gehaltener Bälle ist mit knapp 85 Prozent die beste aller Stammkeeper, während Loboué mit nur 62 Prozent den vorletzten Platz im Keeper-Ranking besetzt.