Drei der letzten vier Spiele konnte die TuS gewinnen (eine Niederlage) - dennoch steht nur Ahlen in der Tabelle schlechter da. Mit einem Sieg könnte Koblenz auf den Relegationsplatz vorrücken.

  • Das Hinspiel gewann Koblenz mit 1:0 (Treffer Matej Mavric). In vier der fünf bisherigen Duelle (alle 2. Liga) stand es zur Halbzeit 0:0, nur das erste Duell blieb auch bis zum Ende torlos. In den anderen vier Partien gab es je zwei Siege für die TuS und die Alemannen.

  • Nur im Abstiegsjahr 1989/90 hatte Aachen nach 29 Spieltagen (umgerechnet auf die Drei-Punkte-Regel) weniger Punkte (33) als aktuell (37). Die TuS steht in ihrer vier-jährigen Zweitligakarriere mit 27 Zählern so schlecht da wie noch nie.

  • Aachen gewann die letzten drei Freitagspartien, nachdem die ersten fünf Freitagsspiele dieser Saison nicht gewonnen werden konnten (zwei Remis, drei Niederlagen). Zudem gewannen die Alemannen ihre letzten beiden Heimspiele.

  • Koblenz ist mit nur acht Punkten aus 14 Spielen das schlechteste Auswärtsteam der Liga. Auf fremden Plätzen gelang den Rheinland-Pfälzern in den letzten neun Partien nur ein Sieg bei sieben Niederlagen und einem Remis.

  • Mit Aachen (48,3 Prozent) und Koblenz (47,9 Prozent) treffen die drittschwächsten auf die schlechtesten Zweikämpfer der Liga.

  • Neun Koblenzer Tore in der Anfangsviertelstunde bedeuten Ligahöchstwert (zusammen mit Augsburg). Danach lässt es die TuS allerdings ruhiger angehen. In der halben Stunde vor der Pause traf Koblenz erst drei Mal, jedes andere Team mehr als doppelt so oft.

  • Daniel Gunkel war an drei der letzten fünf Koblenzer Tore direkt beteiligt (ein Tor, zwei Assists). In dieser Saison brachte er allerdings nur zwei von 27 Torschüssen aufs Tor.

  • Benjamin Auer schoss zehn seiner zwölf Saisontore zuhause, zwei der letzten vier Heimspiele gewann die Alemannia mit 2:1 dank eines "Doppelpacks" von Auer. In dieser Saison traf er schon in vier Zweitligapartien doppelt - nur Augsburgs Thurk ein Mal öfter.

  • Obwohl Koblenz die schlechteste Zweikampfbilanz hat, ist Benjamin Lense der viertbeste Zweikämpfer der Liga. Er gewann 69,5 Prozent seiner Duelle am Ball.