Oberhausen holte in den letzten fünf Spielen zwölf Punkte und damit die meisten aller Teams in Liga 2.

  • In fünf Zweitligabegegnungen zwischen 1860 und RWO konnten die "Kleeblätter" nur ein Mal gewinnen. Zwei Mal holten die "Löwen" den "Dreier", zwei Mal wurden die Punkte geteilt.

  • 1860 gewann nur eins der letzten vier Spiele (drei Niederlagen).

  • Die "Löwen" können bereits drei Spieltage vor Schluss nicht mehr absteigen. In der vergangenen Saison machte 1860 den Klassenerhalt erst am letzten Spieltag endgültig perfekt. Der Aufstieg ist allerdings auch nicht mehr möglich.

  • Mit acht Punkten Vorsprung vor Hansa Rostock auf den Relegationsplatz 16 (bei drei ausstehenden Partien) können die "Kleeblätter" auch nur noch theoretisch absteigen.

  • RWO gewann nur eins der letzten elf Auswärtsspiele und verlor davon acht (bei zwei Remis). In den letzten elf Spielen auf fremden Plätzen kassierte Oberhausen immer mindestens ein Gegentor.

  • Die "Löwen" haben nur eins von 16 Spielen nach Rückstand gewonnen (zwei Unentschieden, 13 Niederlagen) - drei Teams konnten noch kein Spiel drehen. Oberhausen holte noch zwölf Punkte nach Rückständen - zweitbester Wert in Liga 2 nach dem KSC.

  • Das Team vom Niederrhein ist das zweikampfstärkste Team der Liga. 54 Prozent der Duelle am Ball wurden gewonnen. Mit 1860 wartet das drittbeste Team in dieser Kategorie auf RWO (51,7 Prozent).

  • Stefan Aigner (vier) und Djordje Rakic (drei) erzielten sieben der letzten zehn "Löwen"-Treffer.

  • Am vergangenen Spieltag feierte Oberhausen gegen Cottbus seinen höchsten Saisonsieg. Heinrich Schmidtgal erzielte dabei seinen ersten "Doppelpack" in Liga 2.