Ahlen spielt seine mit Abstand schlechteste Zweitligasaison - beim ersten und bisher einzigen Abstieg aus dem Unterhaus (2005/06) hatten die Wersestätdter zehn Punkte mehr zum gleichen Zeitpunkt.

  • Energie Cottbus und Rot Weiss Ahlen treffen zum achten Mal in der 2. Liga aufeinander - Ahlen konnte nur eine Partie für sich entscheiden (drei Remis, drei Niederlagen). In fünf der sieben Vergleiche gelang den Wersestädtern kein Tor - drei Partien endeten 0:0.

  • Die Hinrundenpartie im Wersestadion war eine klare Angelegenheit: Energie gewann 4:0. Shao, Kruska (erstes Zweitligator), Kweuke (sein bisher letztes Tor im Unterhaus) und Nils Petersen (erstes Tor in der 2. Liga für Energie) erzielten die Tore.

  • Energie verlor nur eins der letzten sechs Spiele (vier Siege, ein Remis). Cottbus gewann die vergangenen drei Heimspiele und erzielte in allen drei Partien jeweils vier Tore.

  • Ahlen konnte gegen Frankfurt erstmals nach sieben Niederlagen wieder punkten - die sieben Pleiten zuvor sind Vereinsrekord! In Ihrer achtjährigen Zweitliga-Zugehörigkeit kassierten die Ahlener noch nie so viele Niederlagen in Folge.

  • RWA konnte in den vergangenen fünf Partien keinen Treffer erzielen - die Wersestädter sind seit fast acht Stunden torlos (474 Minuten). 19 Mal blieb RWA in der laufenden Saison torlos - und damit ligaweit am häufigsten.

  • Cottbus erzielte zusammen mit Bielefeld die meisten Tore in der Viertelstunde vor der Halbzeit (zwölf). Nur Ahlen kassierte in der Viertelstunde vor dem Pausentee mehr Tore (zwölf) als Cottbus (elf).

  • Kein anderes Team ging so selten in Führung wie die Wersestädter (sechs Mal). Cottbus verlor nach Führung bereits sechs Mal - mit Abstand Höchstwert im Unterhaus.

  • Christian Hock absolviert sein 75. und vorerst letztes Zweitligaspiel. Sein Nachfolger in der 3. Liga wird der ehemalige Bundesliga-Profi Arie van Lent.

  • Die Torhüter Tremmel und Kirschstein gehören zum exklusiven Kreis von sechs Akteuren im Unterhaus, die in dieser Saison keine Minute verpassten.