Nach 25 Jahren ist es wieder soweit, der Hauptstadtclub empfängt die "Rot-Weißen" aus dem Ruhrpott. Diese gewannen die letzten drei Zweitligatreffen, eins davon auch in Berlin (am 3. Spieltag 1985/86 mit 3:2).

  • Zum Saisonauftakt im DFB-Pokal blamierte sich die Bruns-Truppe gleich bis auf die Knochen: Beim Oberligisten Victoria Hamburg setzte es eine unerwartete 0:1-Niederlage.

  • Schlechtes Omen: Zum fünften Mal musste die Hertha den Gang in das Unterhaus antreten - den Hauptstädtern gelang bisher nie der sofortige Wiederaufstieg.

  • Sowohl 2008/09 (in Koblenz) als auch 2009/10 (gegen Union) unterlagen die Oberhausener in ihrem Auftaktspiel jeweils mit 0:3.

  • Hertha gewann in der letzten Saison das Auftaktspiel gegen Hannover in Berlin 1:0, danach aber zu Hause gar nicht mehr (sechs Remis, zehn Niederlagen).

  • RWO konnte nur eins der letzten 13 Ligaspiele in der Fremde gewinnen (drei Remis, neun Niederlagen), dazu kommt die Auswärtsniederlage bei Victoria Hamburg im DFB-Pokal (0:1).

  • Bei der Berliner Hertha wird 2010/11 ein neuer Trainer auf der Kommandobrücke stehen. Für Markus Babbel ist es nach dem VfB Stuttgart die zweite Trainerstation in seiner Karriere. Er spielte als Profi nie in der 2. Liga.

  • Im Pokal in Pfullendorf (2:0) wurden beide Kopfballtreffer von Ramos und Friend nach Standards erzielt, mit den baumlangen Hubnik (1,92 m), Mijatovic (1,91 m) und Niemeyer (1,91 m) sollte es Hertha auch in der Defensive gelingen, Lufthoheit zu bewahren.

  • Die "Rot-Weißen" kassierten 14 Kopfball-Gegentore, Höchstwert zusammen mit Paderborn.

  • Der 24-jährige Oberhausener Heinrich Schmidtgal wurde vom kasachischen Nationaltrainer Bernd Storck in den vorläufigen Kader für das EM-Qualifikationsspiel am 3. September gegen die Türkei nominiert. Gegen die Hertha fehlt er noch verletzt.

  • Die "Kleeblätter" gewannen 2009/10 satte 53,6 Prozent ihrer Zweikämpfe, das war der Ligabestwert.