Die Arminen verloren die letzten vier Auswärtspartien in der 2. Liga. Die Frankfurter sind seit acht Ligaheimspielen ungeschlagen.

  • Letzte Saison gewann Bielefeld zu Hause mit 2:1. In Frankfurt in der Hinrunde gab es ein 1:1. Es waren die bisher einzigen Ligaduelle beider Teams.

  • 1983/84 begegneten sich beide Teams im DFB-Pokal. Bundesligist Bielefeld setzte sich in der 1. Runde bei den Hessen (Amateuroberligist) 3:1 durch.

  • Frankfurt holte die letzten beiden Spielzeiten jeweils 38 Punkte und landete am Ende auf Platz 15. Nach der Hinrunde standen sie in beiden Jahren aber auf einem Abstiegsplatz mit jeweils 13 Punkten.

  • In der 2. Liga 2009/10 erzielte nur der abgeschlagene Absteiger aus Ahlen weniger Heimtore (sieben) als die Frankfurter (17 Heimtore).

  • Der FSV traf in den 15 Minuten vorm Pausenpfiff nur zwei Mal (Tiefstwert) und in denen danach nur drei Mal (Tiefstwert mit RWA und SCP). In der Viertelstunde vor (zwölf Mal, wie Cottbus) und nach der Halbzeit (14 Mal) war DSC jeweils das torgefährlichste Team.

  • Aus Frankfurts Aufstiegs-Kader von 2008 stehen nur noch vier Spieler im Kader (Klandt, Hickl, Bouhaddouz und Göbig).

  • Mit Mnari (70 Bundesliga-Spiele) und Schlicke (88 Bundesliga-Spiele) kamen zur neuen Saison zwei Routiniers zum FSV.

  • Sascha Mölders traf von 2008 bis Ende 2009 für RW Essen in der Regionalliga West in 52 Partien 42 Mal. In der letzten Rückrunde traf er für Frankfurt in 13 Zweitligaspielen immerhin drei Mal - alle Tore waren sehr wichtig.

  • Mit Giovanni Federico verloren die Arminen ihren besten Torjäger (zwölf Ligatreffer) und besten Assistgeber (elf Assists) der Vorsaison an den Ligakonkurrenten Bochum.

  • Bielefeld musste mit Katongo (sieben Ligatore 2009/10), Mijatovic, Kucera, Lamey, Halfar und Kirch weitere wichtige Stützen ziehen lassen.

  • Neu-Armine Oliver Neuville ist zwar schon 37 Jahre, doch 2007/08 schoss er Borussia M'gladbach mit 15 Zweitligatreffern ins Oberhaus.