Vor knapp 49 Jahren gewann der FSV zuletzt bei Greuther Fürth - damals im November 1961 noch in der Oberliga Süd. Danach blieben die Frankfurter in 14 Spielen in Franken sieglos.

  • Die Frankfurter konnten in sechs Aufeinandertreffen mit Fürth in der eingleisigen 2. Liga nur ein Mal gewinnen - das war im Dezember 1982 (2:0).

  • In der Vorsaison gab es im Duell mit der SpVgg zwei Pleiten und 0:9 Tore für die Hessen.

  • Das letzte Tor der Frankfurter gegen Fürth liegt genau 330 Spielminuten zurück.

  • Saisonübergreifend verlor die SpVgg nur eins der letzten zehn Ligaspiele (drei Siege, sechs Remis) - am 2. Mai gegen St. Pauli (1:4).

  • Frankfurt verlor nur eins der letzten acht Ligaspiele (vier Siege, drei Remis).

  • In den letzten zehn Ligapartien traf Fürth immer ins Tor - die längste Torserie der Liga (zusammen mit dem KSC).

  • Die "Kleeblättler" konnten ihren Kasten seit elf Partien nicht mehr sauber halten - nur Bochum ist noch länger ohne Zu-Null-Spiel (13).

  • Die Frankfurter Björn Schlicke und Cidimar sind ehemalige Fürther. Der Verteidiger absolvierte 43 Zweitligaspiele für die SpVgg. Der brasilianische Stürmer kam in 46 Spielen in Liga 2 für die Franken zum Einsatz und traf zwölf Mal ins Tor.

  • Cidimar, 2009/10 mit zehn Treffern Top-Torschütze der Frankfurter, markierte in der neuen Saison bereits zwei der drei Frankfurter Tore.

  • Bei einem Treffer der Fürther müsste Hans-Jürgen Boysen sein 100. Gegentor als Zweitligatrainer hinnehmen.

  • Fürths Torjäger Christopher Nöthe, letzte Saison mit drei Toren und zwei Assists in den beiden Spielen gegen Frankfurt, fehlt aufgrund einer Schulterverletzung.